Bestellen Sie noch heute. Versand
sofort am Dienstag.1
über 1.278.743 zufriedene Kunden
Europas Nr. 1 für Heimfitness
Vertrauen Sie unseren Kunden.
Aktuell 48.472 Produktbewertungen
66x in Europa Filialfinder
stores
Fitnessgeräte sicher einkaufen
Sport-Tiedje: 4.65/5.00
841 Trusted Shops Kundenbewertungen
Unser Unternehmensvideo
Wir stellen uns vor
Video abspielen
Sport-Tiedje bietet Ihnen
  • Europas Nr. 1 für Heimfitness
  • über 1.200.000 zufriedene Kunden
  • Lieferung frei Haus ab 45,- €
  • 0% Finanzierung möglich
  • Mehr als 7000 Fitnessartikel
  • 66 Fachmärkte vor Ort
  • 75 eigene Servicetechniker
  • Montageservice möglich
 

Die Zwillingsmuskeln

(M. gemellus superior/ inferior)

 

Die Mm gemelli (auch Zwillingsmuskeln genannt) gehören zur tiefen Gruppe der hinteren Hüftmuskulatur. Die kleinen Skelettmuskeln werden gemeinsam mit dem M. obturator internus als Musculus triceps coxae bezeichnet.
Der M. gemellus inferior ist der untere Zwilling und verläuft demnach unterhalb des goßen Bruders (M. gemellus superior) im Beckenbereich. Der Verlauf der Zwillinge ist ähnlich: Die Ursprünge der beiden Muskeln liegen an benachbarten Punkten am Sitzbein und sie setzen gemeinsam am Oberschenkelknochen (Fossa trochanterica) an.

Die Zwillingsmuskeln sind verhältnismäßig klein und haben keinen besonders großen Einfluss auf die Bewegung des Oberschenkels. Durch die Anspannung der Mm. gemelli werden jedoch die Außenrotatoren und die Adduktoren des Hüftgelenks in ihrer Funktion unterstützt. Neben der Außenrotation unterstützen die Zwillingsmuskeln auch die Stabilisierung des Beckens.

Als Folge von Hüftdysplasie, Frakturen (z.B. Oberschenkelhalsbruch) und Beinlängendifferenzen entstehen Insuffizienzen, die zu einer chronischen Schwächung der hinteren Hüftmuskeln führen.

 

 

M. gemellus superior

 

Ursprung: Außenfläche der Spina ischiadica (Knochenfortsatz am Sitzbein)
Ansatz:

Oberschenkelknochen (Fossa trochanterica)

Funktionen: Außenrotation im Hüftgelenk, Hüftstabilisation

 

 

M. gemellus inferior

 

Ursprung: Tuber ischiadicum (Sitzbeinhöcker)
Ansatz: Oberschenkelknochen (Fossa trochanterica)
Funktionen:

Außenrotation im Hüftgelenk, Hüftstabilisation

 

  

Übungsbeispiele

 

Außenrotation im Hüftgelenk

 Außenrotation im Hüftgelenk Außenrotation im Hüftgelenk
 

Bewegungsausführung:

  • Sitzend an das Rückenpolster anlehnen
  • die Beine zwischen die Beinpolster führen
  • Füße auf den Fußstützen abstellen
  • durch Druck gegen die Beinpolster die Knie nach außen führen
  • langsam und ohne Schwung bis zur Endstellung bewegen
  • anschließend die Beine wieder zusammenbringen ohne das Gewicht abzusetzen
  • Bewegung wiederholen

 

Atmung:

  • Beim Abspreizen des Beines ausatmen
  • Beim Heranziehen des Beines einatmen

 

Korrekturhinweise:

  • Oberkörper stabil halten
  • Gewicht nicht absetzen
  • langsame Bewegungsausführung
  • Gesäß und Rücken bleiben an den Polstern fixiert

 

Varianten:

  • Außenrotation kniend (Vierfüßlerstand) ohne Zusatzgewicht
  • Außenrotation mit dem Thera-Band (Hüftbeugung 90°)

 

 

Das Training der Zwillingsmuskeln gestalten Sie mit Hilfe verschiedener Trainingsgeräte abwechslungsreich und effektiv. Greifen Sie für die Kräftigung und die Stabilisierung der Hüfte auf die folgenden Trainingsutensilien zurück:

 

 

zurück zur Muskelguide-Übersicht

Wir sind für Sie
66x in Europa
Storemap
Sport-Tiedje
45 telefonische Berater
sind für Sie erreichbar
04621 4210 0
info@sport-tiedje.de