Saunieren – Schwitzen für Gesundheit und Regeneration

7 Kommentare

Es gibt viele Mythen um das Saunieren nach dem Sport: Die einen sagen, dass sich der Körper dadurch schneller regeneriere, andere sind der Meinung, dass Saunieren dem Körper nur Wasser und Mineralien entziehe und damit die Regeneration hemme. Es gibt sogar Leute, die der Meinung sind, dass man beim Saunieren durch das Schwitzen Gewicht verliert. Wir bringen für Euch Licht ins Dunkel.

Young beautiful woman holding a bottle of water isolated over white background

Trinken während der Sauna nicht vergessen!

Ein Mythos muss zuerst dran glauben: Dass man durch das Schwitzen in der Sauna Gewicht verliert, mag zwar sein, aber man verbrennt kein Fett. Wenn das funktionieren würde, wäre Abnehmen wirklich einfach 😉 Beim Saunieren verliert Ihr Wasser und Mineralien, die Ihr danach sowieso gleich wieder mit Mineralwasser auffüllen solltet. Wenn Ihr das beherzigt, dann ist auch Mythos Nummer 2 passé: Saunieren hemmt keinesfalls die Regeneration. Im Gegenteil!

Vorteile: So gesund ist Saunieren

Im Grunde ist das Saunieren wie eine Entschlackung für Euren Körper, was immer mal wieder sehr gut tut, da so auch Sauerstoff besser aufgenommen wird. Darüber hinaus sorgt eine heiße Sauna für entspannte Muskeln. Die Hitze und das Schwitzen in der Sauna kurbeln die Durchblutung an und der Körper wird verstärkt mit wichtigen Nährstoffen versorgt. Unterm Strich ist eine Sauna ein wohliger Regenerations-Turbo.

Wichtig dabei ist jedoch, dass Ihr nicht sofort nach dem Sport in die Sauna geht, sondern erst einmal 15-30 Minuten wartet, damit der Kreislauf nach dem Training erst ein wenig herunterkommen kann. Diese Zeit könnt Ihr ideal für einen Cool-Down, also leichte Dehn- und Entspannungsübungen, nutzen.

weka_falun_classic_d

Ob auswärts oder in den eigenen vier Wänden – Saunieren ist sehr beliebt (Bildquelle: weka)

Regelmäßiges Saunieren dient nicht nur der Regeneration des Körpers, sondern bringt auch das Immunsystem auf Trab. Durch den Wechsel von heißer Sauna und kaltem Bad wird das Herz-Kreislauf-System angeregt. Die Durchblutung und der Stoffwechsel werden angeregt. Dabei werden Stoffwechsel-Produkte wie Laktat schneller abgebaut.

Durch die bessere Durchblutung können kleinere Verletzungen sogar schneller heilen. Und nicht zuletzt hat eine Sauna auch einen psychologischen Effekt. Ein Besuch an einem kalten und regnerischen Tag holt Euch aus dem Schlechtwetter-Tief. Die entspannte und lockere Atmosphäre in der Sauna und während der Abkühlphasen hilft dabei, mental abzuschalten.

Probiert doch mal die Sauna nach einem Training aus und Ihr werdet merken, wie angenehm es ist. Ihr bekommt ein besseres Körpergefühl und fühlt Euch fitter. Natürlich ist ein Saunagang auch empfehlenswert, um Muskelkater vorzubeugen.

Sauna nach dem Sport: Das solltet ihr beachten!

Unabhängig davon, ob Ihr jetzt Sport gemacht habt, gibt es ein paar grundlegende Regeln, die Ihr beim Saunagang beachten solltet:

  • Vor dem ersten Saunagang erstmal warm duschen, um den Körper auf die warmen Temperaturen einzustellen und – vor allem nach einem Training – auch aus hygienischen Gründen.

  • weka_designsauna_fintura_01_d

    Entspannung pur steht in der Sauna im Mittelpunkt (Bildquelle: weka)

    Wichtig ist es, nach der Dusche die Haut abzutrocknen. Das sorgt dafür, dass der Körper in der Sauna später schneller schwitzt.

  • Bei der Saunanutzung immer aus hygienischen Gründen und zum Wohlfühlen Badeschuhe, großes Saunahandtuch (in der Sauna ist es verboten, auf die Sitze zu schwitzen) und einen Bademantel mitnehmen

  • Saunaanfänger sollten sich erstmal auf die unterste Bank in der Sauna setzen, hier sind die Temperaturen am niedrigsten. Von hier aus kann man sich weiter nach oben in die heißeren Regionen tasten.

  • Für Saunaanfänger ist eine kürzere Zeit zu empfehlen, die man dann nach mehrmaliger Saunanutzung erhöhen kann.

  • Zwischen einzelnen Saungängen einer Sitzung sollten lange Ruhepausen eingelegt werden, um den Kreislauf wieder zur Ruhe zu bringen.

  • Außerdem empfiehlt sich eine kalte Dusche nach dem Saunagang, um den Körper wieder auf Normaltemperatur zu bringen.

Übrigens: Das Zubehör für Eure Sauna findet Ihr in unserem Online-Shop: Sauna Zubehör.

7 thoughts on “Saunieren – Schwitzen für Gesundheit und Regeneration

  1. VitaArnt

    Ich selber treibe viel Sport in einem Fitnessstudio. Nach dem Training mache ich 2-3 Durchgänge in der Sauna. Das saunieren entspannt mich selber sehr effektiv nach dem Training. Kann es nur jedem empfehlen.

    Antworten
  2. Liebe_die_Biosauna

    Hallo! Habe gerade diesen Artikel gefunden, da ich vor kurzem bei einem Saunabauer und Saunahersteller ein paar Infos über Saunas und Biosauna haben wollte. ich treibe sehr viel Sport und leider gibt es bei uns im Fitnessstudio keine Sauna. Deswegen würde ich jetzt gerne eine Biosauna kaufen und vielleicht dazu auch ein Dampfbad kaufen. Vielleicht sogar irgendwas mit doppelter Funktion. Der Saunabauer hat mir auch diese Infos gegeben: anscheinend soll die Sauna wirklich die Muskeln entspannen und somit erfolgt auch eine bessere Regeneration.
    Ich werde es bestimmt ausprobieren und bin gespannt zu sehen, ob ich vom Saunieren auch besser Trainieren kann.

    Vielen Dank!
    Liebe_die_Biosauna

    Antworten
  3. Timo

    Vielen Dank für den informativen Artikel. Das Saunieren ist nicht nur eine tolle Entspannung sondern tut dem Körper auch noch gut. Man sollte sich viel öfter mal die Zeit nehmen so etwas zu tun.

    Antworten
  4. Saunafan

    Ich nutze die Sauna auch zur Regeneration nach dem Sport. Jedoch bin ich immer sofort in die Wärme gegangen. Nachdem ich Ihren Artikel gelesen habe, warte ich nun immer 30 Minuten. Ich fühle mich dadurch noch besser. Vielen Dank!

    Antworten
  5. Sauna Steffan

    Wenn ich beim Training mal wieder meine Beine ziemlich beansprucht habe, geht nichts über einen entspannenden Saunagang. Ich finde einfach dass man sich 1-2 mal pro Woche die Zeit nehmen sollte, wenn man seinem Körper etwas gutes tun will.

    Wirklich interessanter Artikel.

    LG

    Antworten
  6. Perisan

    Hallo,
    ich sauniere seit mehreren Jahren unheimlich gerne. Nicht nur weil ich mich dabei sehr gut entspannen kann und frei vom Stress werde, sondern weil die Wirkung der Sauna auf die Gesundheit positiv ist. Die ganzen Giftstoffe, die man mit den Lebensmitteln zu nimmt, stoßt man über die Haut aus. Unsere Leber ist dafür sehr dankbar. Unsere Leber ist nämlich von den ganzen Schadstoffen überlastet. Wer das Saunieren wie ich auch noch mit Sport kombinieren kann, macht aus meiner Sicht das beste für seine eigene Gesundheit.

    Antworten
  7. Maida

    Sauna ist gut entgiftet und entspannt und das ist genau das richtige also schlecht ist es nicht, wichtig nehmt euch was zutrinken mit Dehydration ist der Feind des Muskelwachstums in diesen Fall.

    -Zu Cardio es ist nicht schlecht für den Muskelaufbau den du stärkst dein Herz-Kreislauf-System für anstrengende Übungen wie Kreuzheben und Kniebeugen allgemein hat es noch viele positive effekte das sprengt aber den Rahmen hier. Der einzige grund warum Cardio den Muskelaufbau schadet sind diese 2
    1) verbraucht viele Kcal die ihr erstmal wieder reinfuttern muss bevor der Muskel an Wachstum denkt.
    2)durch das Cardio nach den Training z.b zieht ihr eine TE extrem in die länge dadurch verstärkt sich der Ausstoß von Cortisol welcher Muskelabbauend wirkt wie wir ja wissen welches man nur mit Kohlenhydraten stoppen kann bevorzugt schnell wie eine Bannane oder vor den Cardio gleich einen Shake mit Traubenzucker und dan shit happens.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.