30 Jahre Sport-Tiedje #7: Die Hotline zum Chef persönlich

4 Kommentare
Daumen hoch für 30 Jahre Kundenzufriedenheit

In der 7. Folge „30 Jahre Sport-Tiedje“ erfahrt Ihr, wie sich unsere Kundenhotline entwickelt hat und an welchem eher außergewöhnlichen Ort Fitness-Interessierte von den beiden Chefs persönlich beraten wurden.

Als der Onlinehandel von Sport-Tiedje noch in den Kinderschuhen steckte, war die zentrale Kundenhotline bis 18 Uhr mit Mitarbeitern besetzt. Am Abend und an Wochenenden wurden die Anrufe auf eine Handynummer umgeleitet, da es schon immer zu Sport-Tiedje gehörte, für die Kunden erreichbar zu sein. Fitnessgeräte sind erklärungsbedürftige Produkte und gerade beim Online-Handel ist der direkte Draht zum Anbieter für viele Kunden sehr wichtig. Dies hatte von Anfang an bei Sport-Tiedje Tradition – insbesondere zu solchen Zeiten, wenn die Kunden Zeit zum Surfen hatten – also abends und am Wochenende. Die Handynummer gehörte immer zu einem der beiden der damaligen Geschäftsführer: Ulrich Tiedje und Christian Grau. Die beiden wechselten sich dabei ab, wer die Hotline übernahm. Die Anrufer merkten davon natürlich nichts und waren mehr als einmal überrascht, dass sie tatsächlich einen der Geschäftsführer am Apparat hatten und das Gespräch zumindest auf der anderen Seite der Leitung an ganz anderen Orten als dem Büro geführt wurde.

Selbst auf Reisen gut beraten

#7 1

Die Kommunikationszentrale im Schleswiger Stammhaus

Ein besonders ausgefallener Ort für eine Kundenberatung durch unsere Geschäftsführer fand ganz persönlich sowie auch am Hotline-Telefon in der Hochsaison an einem Samstag im Jahre 2001 statt. Der Ort: zwischen Hamburg und München. Als Ulrich Tiedje und Christian Grau zur Fitness-Fachmesse ISPO (Internationale Fachmesse für Sportartikel und Sportmode) nach München fliegen wollten, wurde ihr Flug wegen Schneetreibens gecancelt. Die beiden nahmen also den ICE von Hamburg nach München, der natürlich bereits voll ausgebucht war. Die letzten freien Plätze fanden die beiden im Speisewagen. Und dort fanden dann tatsächlich durchgehend Beratungsgespräche mit interessierten Anrufern und anderen Passagieren statt. Auch wenn Christian mittlerweile nicht mehr am Service-Telefon sitzt, bricht die alte Begeisterung für Beratung und Fitnessgeräte immer wieder hervor: Dann erklärt er uns hier in Schleswig mit leuchtenden Augen, was an den neuen Modellen besonderes dran ist.

Heute ist das Ganze etwas anders: Die Kundenhotline wird an 7 Tagen in der Woche von unserem Service-Team besetzt. Und zusätzlich gibt es viele weitere Kommunikationsmöglichkeiten, über die sich Kunden informieren oder beraten lassen können. Wir haben einen Online-Support mit Live-Chat-Funktion, E-Mail, Facebook, Google+ und schließlich auch dieses Blog. Und nicht zu vergessen: Mittlerweile bieten wir in 18 Filialen in Europa auch eine persönliche Beratung vor Ort und mit der Möglichkeit, die meisten Geräte gleich auszuprobieren.

4 thoughts on “30 Jahre Sport-Tiedje #7: Die Hotline zum Chef persönlich

  1. AvatarLars

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    es wäre schön wenn die Herren wieder zurück zum Kundenkontakt kommen. Seit Tag 1 lerne ich sämtliche Facetten ihrer Probleme im Bereich der Logistik kennen, von fehlenden oder falschen Lieferungen bis hin zu monatelangen Wartezeiten ohne geeignete Rückinformationen. Es gibt keinen Einkauf bei Ihnen der nicht ohne Probleme zu meinen Unkosten verlief. Sie können sich gern einmal die Kundenhistorie zum Konto 21619723 anschauen und sich ein Bild davon machen, wovon ich rede.

    Mit freundlichen Grüßen
    Lars

    Antworten
    1. Nicolas HäfelingerNicolas Häfelinger

      Hallo Lars,

      vielen Dank, dass Du Dich an uns gewendet hast und uns so die Chance gibst, das Problem zu klären. Dein Feedback hilft uns, unsere Serviceleistung zu verbessern. Es tut uns leid, Dir Grund zur Beanstandung geliefert zu haben. Wir haben Dein Anliegen an unser Service-Team weitergeleitet, das alle notwendigen Schritte unternimmt, eine Lösung zu finden.

      Liebe Grüße und einen schönen Tag

      Nicolas

      Antworten
  2. AvatarSeiß, Hans Peter

    R/1491574 – Annahme verweigert !

    Nachdem Spot-Tiedje heute, am 6.10.17 telefonisch nicht zu erreichen ist, versuche ich es über diesen Kanal. Auf eine frühere Anfrage bei service@ habe ich bis heute keine Antwort bekommen.

    Jetzt zu meinem Anliegen.
    Ein Crosstrainer wurde als 2,4m-Paket seitlich mit beschädigter Außenverpakung seitlich liegend auf einer Euro-Palette angeliefert. Eines der überhängenden Enden war bis zum Boden abgeknickt.
    Ich finde, dass eine derart beschädigte Lieferung nicht bis zum Kunden gelangen sollte. Der Spediteur ist doch auch eine Art Fachmann, oder ?

    mit freundlichem Gruß
    H-P. Seiß

    Antworten
    1. Christian WernerChristian Werner

      Sehr geehrter Herr Seiß,
      entschuldigen Sie die Unannehmlichkeiten bei der Lieferung Ihres Crosstrainers. Ich würde sogar etwas schärfer formulieren: So darf ein gerät nicht zum Kunden gelangen. Und ich hoffe sehr dringend, dass der Spediteur ein Fachmann ist. Wir übergeben den Spediteuren die Ware ja genau aus diesem Grund.

      Ich habe Ihr Anliegen noch einmal bei uns im Service angesprochen und um eine schnelle Lösung und Kontaktaufnahme gebeten.

      Ich hoffe, dass sich schnell alles regelt. Beste Grüße Christian Werner

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.