Eröffnung einer neuen Filiale – Willkommen in Freiburg!

0 Kommentare
Hereinspaziert und Willkommen in der Freiburger
Sport-Tiedje Filiale!

Am Samstag, den 14.02.2015, hat Sport-Tiedje Filiale Nr. 22 in Freiburg im Breisgau eröffnet. Im Rahmen meines Traineeprogrammes habe ich die Chance bekommen, in der heißen Phase der Vorbereitung und die ersten Wochen in der neuen Filiale dabei zu sein. Eine spannende Aufgabe, wo ich natürlich nicht zweimal überlegen musste! Im folgenden möchte ich Euch kurz erzählen, was so alles ansteht, wenn eine neue Filiale eröffnet wird.

„Yeah, Sport-Tiedje jetzt also auch in Freiburg. Da wollte ich doch direkt heute einmal vorbei kommen“, so ein freundlicher Besucher am Eröffnungstag. Aber erstmal erzähle ich die Geschichte von Anfang an. Am Sonntag, 6 Tage vor der großen Eröffnung, machte ich mich auf nach Freiburg. 900km liegen zwischen der nördlichsten und (nun) südlichsten deutschen Sport-Tiedje Filiale.

Warum Freiburg?

Freiburg ist mit knapp 230.000 Einwohnern die kleinste Stadt, in der Sport-Tiedje eine Filiale eröffnet hat. Aber das heißt nicht, dass es hier nicht auch genügend Sport- und Fitnessinteressierte gibt. Außerdem liegt Freiburg nahe der Grenze zu Frankreich und zur Schweiz, was – das kann ich schonmal verraten – besonders gut angekommen ist. Freiburg ist aber eine kompakte und schöne Stadt, man sieht überall Fahrradfahrer und morgens Leute, die mit ihren Skiern durch die Stadt marschieren, um mit der Bahn in die naheliegenden Skigebiete (z.B. Feldberg) zu fahren. Also eines sei festgestellt: Freiburg ist sportlich! Außerden haben bereits bestehende Kunden, die in dieser Region wohnen, nun einen direkten Ansprechpartner und sie müssen sich nicht erst an die Zentrale oder weiter entfernt gelegene Filialen wenden.

Viel zu tun, wenig Zeit…

P1150971An meinem ersten Tag, am Montag, war ich schon erstaunt, dass fast alle Geräte in der Ausstellung aufgebaut waren. Bereits in der Woche zuvor kamen Techniker aus Frankfurt und Schleswig in Freiburg zusammen und haben fleißig alle Geräte montiert. Lediglich zwei Geräte sind erst am Montag angekommen, sodass diese zuallererst aufgebaut werden mussten. Vor dem Aufbau musste aber erst noch einmal gecheckt werden, ob die Lieferung komplett und unversehrt ist. Danach wurde das Lager erstmal aufgeräumt, um einen Überblick zu bekommen, welche Geräte denn noch für die Eröffnung benötigt werden. Die fehlenden Geräte wurden dann umgehend in der Zentrale bestellt, damit diese auch rechtzeitig vor Eröffnung da ankommen würden. Den restlichen Tag habe ich dann damit verbracht, die Fitnessanalyse, die wir den Kunden in der ersten Zeit kostenfrei anbieten, aufzubauen und zu installieren. Danach haben wir dann die ganzen Müllberge (Kartonage und Styropor von knapp 80 Fitnessgroßgeräten!) gesammelt.

Tag zwei kam früh morgens die Beklebungsfirma für die Außenfläche. Das große rot-weiße Sport-Tiedje Logo mit der Unterzeile „Europas Nr. 1 für Heimfitness“ auf den Fenstern ist ein echter Eye-Catcher und strahlt an der Hausfassade. Früh am Morgen kam auch schon ein ITler aus Schleswig, der uns die gesamte Filiale mit Wlan, Computern, Scannern, Kopierer etc. eingerichtet hat. Die ganze IT-Hardware wurde bereits Tage zuvor von der IT vorbereitet und nach Freiburg geschickt. Da nun die Filiale besetzt war, konnten wir auf große Einkaufstour zum Baumarkt und Ikea fahren. Auf unserer Einkaufsliste standen zahlreiche Schränke, Schreibtisch und etliche Utensilien aus dem Baumarkt. Den restlichen Tag haben wir dann hauptsächlich mit dem Aufbau der Möbel verbracht. Zwischendurch kamen natürlich wieder mal ein paar Pakete aus unsere Zentrale. Es wurden also täglich mehr und mehr Geräte.

Tag drei begann mit der langersehnten Abholung des Mülls. Wir waren endlich von den

Systemcheck

Systemcheck

Müllbergen befreit und konnten nun mit der Einrichtung der Filiale beginnen. Immerhin war es drei Tage vor der Eröffnung und es gab noch eine Menge zu tun! Also: Erstmal die gesamte Filiale saugen, um auch die letzten Müllreste zu entfernen. Dann wurden die Geräte platziert. Jedes Gerät erhielt dabei seine eigene Bodenschutzmatte. Ergometer bekamen eine eigene Insel, Crosstrainer, Laufbänder und auch alle anderen Geräte wurden innerhalb einer Kategorie zusammengestellt. Die Kunden sollen sich schließlich auch schnell orientieren und alle Geräte sofort auf einem Fleck finden, die sie sich anschauen und testen wollten. Danach wurde erstmal das Filialverwaltungssystem gecheckt. Alle Systeme liefen optimal! Das Grundgerüst für die Eröffnung steht nun. Die ersten E-Mails von interessierten Kunden kamen ebenfalls schon rein. Diese haben wir dann natürlich umgehend beantwortet. Es war auf jeden Fall schon zu sehen, dass man auf uns aufmerksam geworden ist.

P1150976

Sauberkeit muss sein 😉

Noch zwei Tage bis zur Eröffnung: Es stehen Feinarbeiten an. Nachdem wir am Mittwoch schon die Geräte platziert hatten, wurde nochmal ein wenig umgestellt. Nun wurden die Preisschilder gedruckt und an den Geräten platziert. Die Regale wurden mit Fitness-Kleingeräten bestückt. Auch das bestellte Regal für unsere Taurus-Geräte war nun endlich angekommen. Nach fixem Aufbau stand das Ding und alle Taurus Geräte konnten ordentlich eingeräumt werden: von Handschuhen, über Bauchtrainer bis hin zu Gymnastikmatten. Auf dem „Taurus“-Regal, wie wir es so schön nennen, gibt es alles, was das Fitnessherz begehrt. Gegen Mittag wurden noch einmal ein paar Besorgungen gemacht. Gegen Nachmittag wurde dann der Taurus Kabelturm angeschraubt, damit die Kunden auch den Seilzugturm auf Herz und Nieren testen können. Natürlich haben wir auch weitere Ware bekommen, die gecheckt und aufgebaut werden musste. Ständer für Hantelscheiben und Hantelstangen fanden Ihren Platz bei den Kraftgeräten und konnten nun auch bestückt werden. Hantelscheiben mit 30mm oder 50mm Bohrung, aus Gusseisen oder mit Gummi überzogen, Hantelstangen in verschiedenen Formen, Längen und mit unterschiedlichen Verschlüssen und auch die allseits beliebten Kettbells. Wir haben alles aufgefahren, was der Fitnessportler benötigt. Auch Tresen und Schreibtisch wurden noch mit dem Sport-Tiedje Logo beklebt.

Ein letzter Gerätecheck an den Rudergeräten

Ein letzter Gerätecheck an den Rudergeräten

Der letzte Tag vor Eröffnung. So langsam wird es knapp! Es fehlen noch so viele Sachen, denn die Post hat anscheinend etwas gegen uns und schickt schon die ganze Woche unzählige Pakete aufgrund „unbekannter Adresse“ zum Absender zurück. Die Anspannung steigt so langsam an, auch wenn die Ausstellung soweit fertig ist. Es gibt aber noch einige „offene Posten“. Das erste Aufatmen: Office Depot hat mit insgesamt 16 Paketen den Weg in unsere Filiale gefunden. Nun können auch Tresen und Schreibtisch eingerichtet werden. Nur noch schnell das Wechselgeld besorgen, bei der Targo Bank die Finanzierungsmöglichkeit einrichten und alles aufräumen. Haben wir nun an alles gedacht?!

Der Tag ist gekommen: Die große Eröffnung!

Um noch einmal alles durchzugehen, haben wir uns schon zwei Stunden vor Eröffnung getroffen. Es wurde noch einmal alles gesaugt und der allerletzte kritische Faktor, der uns bis zur letzten Sekunde angespannt hat, konnte beseitigt werden. Per Express kam doch noch das EC-/Kreditkartenlesegerät aus unserer Zentrale in Schleswig. Alle Geräte wurden nun eingeschaltet und ein letztes Mal gecheckt. Als Schmankerl haben wir das iPad mit den wichtigsten Apps eingerichet. Nun können wir den Kunden auch vor Ort zeigen, wie die Produktlinie Kettler S mit der S-Fit-App funktioniert. Es ist kurz vor 10, ein letzter zufriedener Blick in die Ausstellung: Es ist angerichtet!

Die Ausstellungsfläsche ist fertig!

Die Ausstellungsfläche ist fertig!

Wenige Minuten nach Eröffnung sind die ersten Kunden da. Sie haben unseren Newsletter bekommen und wollten mal vorbeischauen. Vor allem die attraktiven Eröffnungsangebote haben Interesse geweckt. Nach und nach kamen nun Kunden. Die einen wollten einen Crosstrainer, die anderen ein Laufband. Kein Problem, wir haben ja von allem genügend zum Testen da. Besonders auffallend war, dass viele Schweizer den Weg in unsere Filiale gefunden haben. Sie sagten, dass es für sie günstiger sei, in Deutschland einzukaufen und sie froh seien, dass wir nun in Freiburg eröffnet haben. Von Basel ist die Entfernung ja ein Katzensprung. Zusammenfassend kann man sagen, dass der Eröffnungstag sehr erfolgreich war. Es waren viele Kunden vor Ort und es hat sich definitiv bewahrheitet, dass die Leute aus der Gegend sportlich sind (oder sportlich werden wollen ;)).

Der Aufbau des Taurus Racing Bikes Z9 steht an

Der Aufbau des Taurus Racing Bikes Z9 steht an

Die Woche und die Vorbereitungen für die Eröffnung waren zwar sehr anstrengend, aber es hat sich gelohnt. Wir freuen uns nun täglich auf die Besucher unserer Filiale. An dieser Stelle möchten wir uns aus Freiburg auch bei allen Mitarbeitern bedanken, die uns sowohl beim Aufbau als auch organisatorisch unterstützt haben – sei es die IT, die Techniker oder die Filialbetreuung, die uns von Schleswig aus super unterstützt hat. Ein ganz besonderer Dank geht auch an die Geschäftsführung und die vielen Kollegen aus den anderen Filialen, die uns einen guten Start gewünscht haben. Euer Wunsch ist auf jeden Fall in Erfüllung gegangen.

Jetzt muss ich aber Schluss machen. Das neue Taurus Racing Bike Z9 ist soeben bei uns eingetroffen und wartet darauf, von mir aufgebaut und in die Ausstellung gestellt zu werden. Ich will nämlich nach der Arbeit mal ein paar Ründchen damit drehen 😉

Viele Grüße aus dem wunderschönen Freiburg

Thore

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.