Tischtennis-Technik – Mit der richtigen Technik zum Erfolg

0 Kommentare
Mit der richtigen Technik werden Tischtennismatches
noch spannender

Kleine weiße Bälle fliegen mit beeindruckender Geschwindigkeit von links nach rechts nach links nach … Die zwei Spieler am jeweiligen Ende der Tischtennisplatte schlagen mit viel Gefühl aber sehr bestimmt auf die „Ping-Pong-Kugel“ ein.

Wie schaffen Sie es nur, den Ball immer wieder auf der Plattenhälfte des Gegners unterzubringen?

Tischtennis – das ist die schnellste Rückschlag-Sportart der Welt. Auch wenn Badminton und Tennis bei der isolierten Betrachtung der Ballgeschwindigkeit noch vor Tischtennis liegen, rechtfertigt der kurze Flugweg diese Aussage.

Der Spiel-Ball mag bei anderen Sportarten höhere Geschwindigkeiten erreichen, trotzdem ist die Flugzeit zwischen Schlag und Schlag beim Tischtennisball die kürzeste. Bis zu 180 km/h bei einer Plattenlänge von 2,70m reduzieren die Zeit zum Reagieren bei den Spielern auf ein Minimum: 10 bis 30 Hundertstel bleiben den Spielern manchmal nur zum Reagieren.

Neben einer guten Reaktion erfordert das Spiel höchste Konzentration und Antizipation.

Neben der Wahl der richtigen Tischtennisplatte und eines geeigneten Tischtennisschlägers spielt auch die Technik im Tischtennis eine wichtige Rolle.

Damit Du Dich als Tischtennis-Spieler erfolgreich gegen einen Gegner durchsetzen kannst, gehört das Beherrschen unterschiedlicher Schlagtechniken zur Grundausbildung.

Diese Tischtennis-Techniken kannst du anwenden

Topsin, Unterschnitt und Flip: Die Technik macht den Unterschied!

Topsin, Unterschnitt und Flip: Die Technik macht den Unterschied!

Topspin

Mit einer extrem schnellen Aufwärtsbewegung wird der Tischtennisball gestreift. Der Ball fliegt mit Vorwärtsrotation, geringem Vorschub und stark nach unten gekrümmter Flugbahn über das Netz. Nach dem Auftreffen springt der Ball flach ab. Aufgrund der Krümmung können Topspin-Bälle mit einer höheren Geschwindigkeit gespielt werden als gerade geschlagene Bälle.

Unterschnitt

„Geschupft“ wird der mit Unterschnitt gespielte Ball. Eine extrem schnelle Abwärtsbewegung und das Streifen mit wenig Vorschub sind charakteristisch für diese Technik. Der Ball rotiert rückwärts, was für Auftrieb sorgt. Die Flugbahn verlängert sich dadurch in Abhängigkeit von der Schlagintensität. Die geringe Vorwärtsgeschwindigkeit wird durch die Rückwärtsrotation beim Auftreffen auf dem Tischtennistisch noch verringert.

Flip

Der Ball wird mit einer Kippbewegung aus dem Handgelenk geflippt. Unterschieden wird der Flip in den Vorhand- und den Rückhandflip. Er ist ein agressiver Rückschlag auf einen kurz oder flach gespielten Ball. Durch das Abkippen des Handgelenks landet der klassische Flip kurz hinter dem Netz.

Wenn Du diese Tischtennis-Technik sicher beherrschst und sie in richtigen Situation anwendest, wirst Du damit alle Spiele gegen Familienmitglieder und Freunde gewinnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.