Meine Lieblingsartikel: WaterRower Clubsport und Taurus Premium Kettlebell

5 Kommentare
Mark mit Kettlebell und Rudergerät

In dieser Kategorie stellen Euch unsere Kollegen bei Sport-Tiedje regelmäßig ihre Lieblingsartikel vor!

Hallo, ich bin Mark!

Ich arbeite bei Sport-Tiedje in der Marketingabteilung.

Als Mitarbeiter der Marketingabteilung fällt es mir relativ schwer, mich für nur eins unserer tollen Produkte zu entscheiden. 😉

Daher führe ich nun mal meine beiden Lieblingsartikel ins Feld. Mit diesen beiden Fitnessgeräten absolviere ich mehrmals in der Woche mein „Basic“-Workout.

Meine Lieblingsartikel sind ein WaterRower Rudergerät (Clubsport) inkl. Brustgurt und die gesamte Taurus Premium Kettlebell Familie.

Briefkopf_ST und TF_150

Seit gut zwei Jahren erfreue ich mich an dem Rudergerät. Damit kann ich jederzeit, Wetterunabhängig und ohne Anfahrt- & Abfahrtszeiten zu einem Fitnessstudio, trainieren. So lohnen sich auch mal kurze Einheiten von 7.500 Metern (30min) – wofür ich niemals in ein Studio fahren würde…

Ergänzt habe ich mein Rudergerät um diverse Premium Kettlebells der Marke Taurus. Diese studiotauglichen Kettlebells sind Top verarbeitet und schmücken mit Ihrem bunten Neopren-Mantel seit über 1,5 Jahren mein Wohnzimmer.

Ich kombiniere die beiden Fitnessgeräte bei einem Workout, welches ich so ähnlich beim Functional Training kennengelernt habe.

Mein Workout läuft folgendermaßen ab:

Intervalltimer und Taurus Premium Kettlebell

Intervalltimer und Taurus Premium Kettlebell

1. Dehnen und Mobilisieren mit der Blackroll.
2. 10min Warm-Up auf dem WaterRower Rudergerät (ca. 28 Schläge pro Minute).

Danach beginnt das sehr fordernde Ruder & Kettlebell Workout. Bei diesem Workout setze ich mir ein TimeCap (TC – Zeitbegrenzung) von 20 Minuten und versuche so viele Runden wie möglich in der Zeit zu absolvieren (AMRAP – As Many Reps/Round As Possible).

Ruder- Kettlebell-Workout (TC: 20 Min./ AMRAP):

1. 500 Meter Rudern (30-36 Anschläge / Minute)
2. 20x Kettlebell Swing (16 kg in der Woche und 20 kg am Wochenende)
3. 500 Meter Rudern
4. 20x Kettlbell Swing
5. usw… usw… usw…

Workout und Erholung

Workout und Erholung

Anschließend beginne ich mit der bitter benötigten Cool-down Phase und rudere noch bei gemütlicher Geschwindigkeit weiter, bis sich mein Puls wieder auf einer normalen Frequenz eingependelt hat. TIPP: Überspringt nicht das Cool-down, denn es hilft eurem Körper bei der Regeneration und sorgt dafür, dass der Muskelkater nicht allzu schlimm wird… 😉

Nach dem Training notiere ich mir auf meinem Trainingsplan das Datum und die absolvierten

Runden bzw. Wiederholungen. Dann beginnt die aktive Erholung mit einem cardiostrong Multi-Protein 80+ Eiweiß-Shake. *yummi*

Bei dem Workout trage ich einen Brustgurt. Dadurch kann ich die gut ablesbare Herzfrequenzanzeige am WaterRower nutzen.
Wer das Rudern an sich als fordernd empfindet, sollte es mal mit den Kettlebells Swings alle 500 Meter probieren – dann freut Ihr Euch ganz sicher auf die 500 Meter „Erholungsrudern“.

In diesem Sinne – viel Spaß beim Sport!

>>>WaterRower Rudergerät (Clubsport) inkl. Brustgurt
>>> Taurus Premium Kettlebells

5 Gedanken zu „Meine Lieblingsartikel: WaterRower Clubsport und Taurus Premium Kettlebell

    1. Mark Thies

      Hallo Gregor,

      ja, dieses WOD ist wirklich klasse und bringt den Körper mal ordentlich auf touren 😉

      Ich bevorzuge den Russian Style beim KBS. Ich persönlich finde, dass man bei dem American Swing zu sehr die Schultern in eine unnatürliche Bewegung zwing und den Schultern auch kaum ein Trainingsreiz gibt.

      Wenn es ums Schulter Training mit einer Kettlebell geht, sollte man lieber ein Clean + Military Press machen, diese trainiert neben den Schultern auch noch den Core mit 😉

      Viele Grüße
      Mark

      Antworten
  1. Sportmagazin PULSTREIBER

    Die gezeigten Kettlebells sind „für zwischendurch“ wirklich gut. Also im Büro, eine schnelle Guten-Morgen-Einheit, Turkish-Getups oder für Tabatta-Intervalle bzw. Zirkel. Durch die Chromgriffe auch handschonend. Für höhere Wiederholungszahlen (oder Jonglieren) jedoch ungeeignet, da sie schnell zu rutschig werden. Kreide hilft da auch nicht. Da lohnt sich der Griff zu den Competition Kettlebells. Sind bei Euch ja auch im Angebot.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.