5 Tipps, um im stressigen Alltag fit zu bleiben

0 Kommentare
Mit dem H.I.I.T. Training ist Fettverbrennung und
Muskelaufbau möglich

Die meisten von uns haben ein sehr geschäftiges Leben – Fit im Alltag scheint da unmöglich. Es fällt oft schwer, Zeit und Motivation zu finden, um noch etwas für die Fitness zu machen. Wir haben Euch 5 ganz einfache Tipps zusammengestellt, mit denen Ihr Euer Fitness-Programm besser, einfacher und effektiver in Euren Alltag integrieren könnt und wie es Euch einfacher fällt, dabeizubleiben. Fit im Alltag – kein Problem mit diesen Tricks!

Herausforderungen suchen, um fit im Alltag zu bleiben

Setzt Euch zum Beispiel ein bestimmtes Trainingsziel und tretet in einen kleinen Wettkampf mit Euch selbst. Oder trainiert mit jemandem um die Wette: Wer hat was geschafft am Ende des Monats? Es motiviert ungemein, sich mit jemandem zu messen. Auch im Fernduell. Ihr solltet auch Eure Trainingsfortschritte festhalten, damit Ihr seht, was Ihr erreicht habt. Dafür könnt Ihr die Online-Portale vieler Pulsuhren-Hersteller nutzen oder Ihr tragt Eure Erfolge in einer der zahlreichen Fitness-Apps ein. Dort könnt Ihr Euch auch mit anderen messen!

Hauptsache: Ihr macht etwas

„Ich habe nur 15 Minuten, da lohnt es sich nicht, anzufangen!“ Diesen Satz verbannt Ihr sofort aus Eurem Sprachschatz! Denn ganz ehrlich: Selbst wer noch so langsam läuft, überholt noch den, der auf dem Sofa liegt. Jeder 15-Minuten-Lauf ist besser, als gar nichts zu tun. Wichtig ist, dass Ihr Euch häufig und am besten regelmäßig bewegt. Vielleicht habt Ihr ein regelmäßiges Fenster von 30 Minuten und macht da ein kurzes Krafttraining mit einigen Crunches auf der Trainingsmatte und ein paar Klimmzügen.

Macht das Training effizienter!

Ihr habt doch sicher schon von H.I.I.T. gehört oder vielleicht schon bei uns davon gelesen. H.I.I.T. steht für „High Intensity Interval Training“ und gehört zu den zeiteffektivsten Workouts, die Ihr machen könnt. Ihr macht kurze Workouts (nicht mehr als 30 Minuten), bei denen Ihr abwechselnd volle Power gebt und wieder runterkommt. Ein besonders heftiges, aber auch effektives H.I.I.T. ist Tabata. Das würde beim Laufen zum Beispiel so aussehen: 20 Sekunden maximaler Sprint, 10 Sekunden gehen. Das wird 8 mal wiederholt, gerade mal 4 Minuten Training für eine bessere Fitness. Geht übrigens auch auf dem Rudergerät.

Freunde auf der Bahn treffen und nicht an der Bar

Verabredet Euch mit den Freunden, die Ihr mal wieder sehen wollt, doch einfach zum Joggen, anstatt mit ihnen Drinks hinunter zu schütten. Damit spart Ihr Euch nicht nur einen ganzen Haufen leerer Alkohol-Kalorien, auch das Portemonnaie wird es Euch danken und Eure Fitness allemal. Wenn Ihr meint, dass Euch beim Joggen die Luft wegbleibt: Auch ein Spaziergang bietet gute, günstige Bewegung an der frischen Luft.

Übungen, die Spaß machen

kettler-ergometer-ergorace-02-dSucht Euch Übungen, die Euch wirklich Spaß machen! Wenn Euch Functional Training nicht schmeckt, macht etwas anderes! Der beste Weg, der einzig wirklich gangbare Weg, um dabei zu bleiben, ist Spaß am Training. Und den habt Ihr nicht, wenn Ihr Euch bei den Übungen quält. Probiert also ein wenig aus. Vielleicht steht Ihr ja total auf Cycling zu Hause vorm Fernseher oder Ihr schwimmt eine halbe Stunde vor der Arbeit oder Ihr kauft Euch einen guten Satz Kurzhanteln: Das Training geht schnell und man kann mit Hanteln fast alles trainieren. Vielleicht ist aber auch was ganz anderes für Euch das Richtige. Klettern macht zum Beispiel richtig Spaß und fordert den Körper ganz schön. Was Ihr auch macht, Ihr solltet es gerne machen und dann werdet Ihr dabei bleiben und es als wirklich gute Auflockerung Eures stressigen Alltags erkennen.

Jetzt möchten wir aber auch etwas von Euch wissen: Was macht Ihr denn so, um Euch im Alltag fit zu halten? Wie motiviert Ihr Euch, wie findet Ihr Lücken für Eure Tagespläne. Vielleicht habt Ihr Lust, Eure Tipps mit unseren anderen Lesern und mit uns zu teilen? Wir würden uns freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.