Auf den Spuren von Robin Hood: Intuitives Bogenschießen bei Sport-Tiedje

0 Kommentare

Wir bei Sport-Tiedje leben Fitness. Aus diesem Grunde sind wir auch ständig auf der Suche nach neuen Herausforderungen sowie Möglichkeiten, uns gemeinsam sportlich zu betätigen. Die Einrichtung des Bogenschießplatzes für unsere Mitarbeiter ist ein neues Projekt, das bereits jetzt ein voller Erfolg ist. Wie wir das Ganze umgesetzt haben und warum uns das Jagdfieber gepackt hat, erfahrt Ihr hier.

Was ist intuitives Bogenschießen?

Intuitiv schießt man einen Bogen, wenn man komplett auf die Verwendung eines Visiers oder irgendeiner anderen Zielvorrichtung verzichtet und „aus dem Bauch heraus“ schießt. Zum Teil mit erstaunlicher Präzision kann der geübte Bogenschütze durch sein „inneres Auge“, wie es der Bogenschütze nennt, den Pfeil ins Ziel bringen. Das intuitive Bogenschießen stärkt die Konzentration und fördert das unbewusste Zusammenspiel von Körper und Geist.

Zudem ist Bogenschießen ideal, um den Kopf frei zu kriegen. Probiert es selbst einmal aus! Während man den Bogen spannt und das Ziel fixiert, rückt alles andere für einen kleinen Augenblick in den Hintergrund. Zudem sollte man sich beim Bogenschießen im Freien aufhalten – ideal um zwischendurch ein wenig frische Luft zu schnappen und Sonne zu tanken. Daher eignet sich das Bogenschießen so gut für eine kleine Pause zwischendurch oder für den Feierabend nach einem anstrengenden Arbeitstag.

In der Pause Bogenschießen: Thore und Robin spannen gekonnt die Bögen auf

In der Pause Bogenschießen: Thore und Robin spannen gekonnt die Bögen auf

Aus diesem Grunde haben wir für unsere Mitarbeiter einen Bogenschießplatz auf unserem Gelände eingerichtet. Wie wir das Ganze umgesetzt haben?

Know-How war unter unseren Mitarbeitern bereits genug vorhanden: Einige passionierte Bogenschützen erarbeiteten gemeinsam ein Konzept, wie wir einen Bogenschießplatz gestalten können, der genügend Fläche bietet und vor allem sicher ist. Außerdem mussten Ziele und jede Menge Ausrüstung her (Bögen, Pfeile, Köcher….).

Das Resultat dieser Arbeit wird nun fast täglich durch unsere Mitarbeiter genutzt (gutes Wetter vorausgesetzt). Besonders in der Mittagspause treffen sich die Bogenfreunde und gehen gemeinsam auf die Jagd. Als Ziele dienen sowohl klassische Zielscheiben, als auch sogenannte 3D-Targets, also natürlich anmutende Tiernachbildungen aus einem speziellen Schaumstoff. Für die Vegetarier und Veganer unter unseren Mitarbeitern gibt es sogar Ziele in Form von Kürbissen aus Schaumstoff.

Manchmal geht auch einer daneben: Einen größeren Vorrat an Pfeilen sollte jeder Schütze bei sich tragen

Manchmal geht auch einer daneben: Einen größeren Vorrat an Pfeilen sollte jeder Schütze bei sich tragen

Geschossen wird aus den verschiedensten Entfernungen und Winkeln. Hierdurch steigt der Anspruch etwas und die Bedingungen einer echten Jagd können nachgestellt werden. Mittlerweile sind auch verborgene Talente zum Vorschein gekommen: Manche Mitarbeiter haben sich mittlerweile zu echten Robin Hoods entwickelt.

Bereits 42 Mitarbeiter aus dem Standort Schleswig haben an dem Einführungskurs teilgenommen, der die Grundlagen des Bogenschießens, aber auch Hinweise zum sicheren Umgang mit Pfeil und Bogen beinhaltet.

Für den, der seine Technik beim Bogenschießen verbessern möchte, ist vor allem eine konstante Schusstechnik der Schlüssel zum Erfolg. Maßgeblich ist insbesondere die Auszugslänge, mit der die Sehne gespannt wird. Merkt man sich einen festen Punkt, bis zu welchem man die Sehne zieht (zum Beispiel Kinn oder Wange), braucht bei konstanter Schusskraft nur noch der Winkel, in dem der Pfeil abgeschossen wird, verändert werden.
Auf diese Weise speichert das Gehirn nach und nach alle verschiedenen Schusswinkel ab und ermöglicht intuitive, präzise Schüsse.

Robin (the „Hood“) Schröder nimmt den Schaumstoff-Kojoten ins Visier

Robin (the „Hood“) Schröder nimmt den Schaumstoff-Kojoten ins Visier

Volltreffer: Jedes 3D-Target hat eine sogenannte „Target-Zone“, welche durch den Schützen getroffen werden muss

Volltreffer: Jedes 3D-Target hat eine sogenannte „Target-Zone“, welche durch den Schützen getroffen werden muss

Die Haltung entscheidet: Eine konstante Schusstechnik verbessert das Trefferbild.

Das Bogenschießen ist ein wirklich tolles Hobby, das auch zusammen in kleinen Gruppen betrieben werden kann. Wir freuen uns sehr darüber, dass unsere Mitarbeiter den neuen Bogenschießplatz nutzen und zusätzlich eine neue, spannende Sportart für sich entdecken können!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.