Hinter den Kulissen in der cardiostrong Laufbandproduktion

0 Kommentare
Die Produktionsstätte der cardiostrong Fitnessgeräte

Heute möchten wir Euch zeigen, wie es bei der Laufbandproduktion von cardiostrong aussieht. Dafür nehmen wir euch mit auf einen Ausflug in die Produktonsstätte der cardiostrong Laufbänder in Taiwan. Kommt einfach mal mit!
Jeder weiß, wie ein Laufband zu Hause oder im Fitness-Studio aussieht. Vermutlich gibt es auch einige unter Euch, die beim Kauf eine Laufbandes schon den Aufbau durchgeführt haben. Im Normalfall gibt es bei der Selbstmontage nur drei Komponenten, die zusammengebaut werden müssen. Es ist fast schon ein bisschen verrückt: Laufbänder sind die einzigen Fitnessgeräte mit einem Motor und trotzdem ist der Aufbau leichter als bei allen anderen Geräten.

Ein cardiostrong Laufband im Einsatz

Ein cardiostrong Laufband im Einsatz

Die drei Bestandteile eines laufbandes sind in der Regel: Die Lauffläche mit dem Motpr im vorderen Teil, die Konsole und das Konsolengestell. Bis auf das schwere Gewicht der Bauteile ist das Zusammenbauen ein Klacks.

In der Produktion ist das Ganze etwas komplexer, zumal während des Produktionsvorgangs permanent Qualitätskontrollen der einzelnen Komponenten durchgeführt werden, um einen hohen Produktionsstandard zu gewährleisten. Jedes Gerät, welches das Werk verlässt, muss in einem einwandfreien Zustand sein, denn unsere Kunden erwarten eine hohe Lebensdauer und Sicherheit beim Sport.

Laufbandproduktion nur unter strengen Qualitätskontrollen

Die Produktionsstätte der cardiostrong Geräte, also auch die der Laufbänder, befindet sich am anderen Ende der Welt, und zwar im asiatischen Taiwan. Der cardiostrong Produktionsstandort in Taiwan ist eine der modernsten Fitnessgerätemanufakturen der Welt. Ein eigenes Qualitätsmanagement-Team vor Ort stellt die konsequente Einhaltung unserer hohen Standards sicher.

Wie die Produktion von einem Laufband konkret aussieht, kann man in diesem Video gut sehen:

Verpackt in einem Container erreichen die Laufbänder dann den Hamburger Hafen, wo sie auf LKWs verladen und in das Zentrallager nach Büdelsdorf bei Schleswig gebracht werden. Besteht in einer der 41 Filialen der Sport-Tiedje Group Bedarf, werden die Laufbänder dann dorthin weiter transportiert.

Ich hoffe Ihr habt einen kleinen Einblick bekommen, wie es hinter den Kulissen der Laufbandproduktion unserer eigenen Produktlinie cardiostrong aussieht. Falls Ihr weitere Fragen habt, könnt Ihr diese natürlich unter dem Beitrag posten oder uns einfach eine Mail schicken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.