Die Top 5 Fitness-Trends 2016

1 Kommentar

Jedes Jahr führt das American College of Sports Medicine (ACSM) eine weltweite Umfrage unter Fitness-Experten zu künftigen Fitness-Trends durch.
Im Jahr 2014 belegte hoch intensives Intervall-Training (HIIT) den ersten Platz der heißesten Fitness-Trends und wurde 2015 von Körpergewichtstraining (Bodyweight Training) abgelöst. Welche Themen laut der befragten Fitness-Experten in diesem Jahr zu Trends werden oder Trend bleiben, stellen wir Euch hier vor.

Nr. 1 der Fitness-Trends 2016: „Wearable Technology“

trackerDer Top Fitness-Trend für das Jahr 2016 sind laut der befragten Experten die sogenannten „tragbaren Technologien“. Wearable Technology steht für Fitness-Tracker, Smart Watches, Pulsmesser und GPS Tracker. Also die kleinen Gerätschaften und Accessoires, die es uns erlauben, unsere Fitness zu beobachten und zu optimieren. Es wird erwartet, dass tragbare Technologie in Zukunft noch intensivere Verwendung im Fitness-Bereich finden wird wie z.B. in Uhren, Brillen und Textilien.
In unserem Online-Shop bieten wir Euch viele nützliche Hilfsmittel, mit denen Ihr Euren Körper besser kennenlernen und Euer Training analysieren könnt. Zu den Körperanalyse-Tools

Nr. 2 der Fitness-Trends 2016: Körpergewichtstraining

trx

Körpergewichtstraining am Schlingentrainer

Schon seit Jahrzehnten benutzen Sportler das eigene Körpergewicht als Widerstand beim Fitness-Training. Sehr bekannte Beispiele für Körpergewichtsübungen sind Liegestütz und Klimmzug. Diese Art des Trainings wurde vor wenigen Jahren als sinnvolle Ergänzung zum gewöhnlichen Krafttraining wiederentdeckt. Mit nur wenigen Hilfsmitteln bietet das Körpergewichtstraining eine große Übungsvielfalt. Eine Auswahl dieser nützlichen Trainingstools findet Ihr hier.

Nr. 3 der Fitness-Trends 2016: hoch intensives Intervall-Training (HIIT)

t99

Beim Taurus Laufband T9.9 lässt sich ganz einfach ein HIIT Programm einstellen

Diese sehr effektive Form des Ausdauertrainings setzt sich aus kurzen, hoch intensiven Phasen des Trainings im Wechsel mit kurzen Pausen bzw. Regenerationsphasen zusammen. Diese Trainigsform ist optimal, um die Fettverbrennung anzukurbeln. Wenn Ihr jetzt auch HIIT ausprobieren möchtet, lest unsere Anleitung dazu in diesem Blog-Artikel.

Nr. 4 der Fitness-Trends 2016: Krafttraining

khKrafttraining ist und bleibt das am häufigsten genutzte Trainingsmittel im Bereich des Fitness-Trainings und ist daher auch weiterhin unter den Top 5 Fitness-Trends vertreten. Krafttraining eignet sich für eine sehr breite Nutzergruppe von jung bis alt. Das Training mit Gewichten wird in allen Leistungsbereichen vom Reha-Sport bis zum Spitzensport eingesetzt, um Kraft zu verbessern und aufrecht zu erhalten. Alles, was Ihr für Euer Krafttraining zu Hause braucht, findet Ihr in unserem Online-Shop.

Nr. 5 der Fitness-Trends 2016: gut ausgebildete, erfahrene Fitness-Experten und Trainer

Fitnesstrainierin mit Senioren im Fitnesscenter erstellt Trainingsplan

Die wichtigste und zuverlässigste Informationsquelle für Fitnesssportler sind gut ausgebildete, erfahrene Fitness-Experten. Die  wohlgemeinten Trainingstipps aus dem Freundeskreis sind häufig voll von Fitness-Mythen. Verlässliche, sportwissenschaftlich fundierte Informationen zu vielen Fitness-Themen findet Ihr natürlich hier bei uns im Blog.

One thought on “Die Top 5 Fitness-Trends 2016

  1. Christian

    Interessant wie sich die Trends so entwickeln. Die elektronischen Helfer sind, wie schon die Apps, weiter auf dem Vormarsch. Aber trainieren müssen wir immernoch selbst und da bleiben HIIT Workouts und Körpergewichtstraining effektiv und bringen einen schnell zum gewünschten Erfolg. Ich würde sie nach ein paar Jahren Erfahrung, auf jeden Fall vorziehen.
    Gruß
    Christian

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.