Fitness Vorsätze einhalten – Christians beste Tipps

0 Kommentare
Ihr wollt ein Sixpack?
Dieser Fitness Vorsatz ist schwer einzuhalten!

Fitness Vorsätze einhalten: Das Jahr und die guten Vorsätzen sind nun schon zwei Wochen alt und der Sport-Tiedje Fitness Blog kommt erst jetzt mit einem Beitrag zu Vorsätzen, zum Schweinehund etc.. Ist das nicht viel zu spät? Nein, sagt der Sport-Tiedje Fitness Blog, es ist genau der richtige Zeitpunkt, um sich mit Fitness Vorsätzen zu beschäftigen. Denn: …

Wer im Januar schon aufgibt, wollte die Vorsätze eh nicht einhalten

Wer seine (Fitness) Vorsätze jetzt schon über Bord geschmissen hat, dem hätten die Tipps auch vorher nichts gebracht. Diejenigen haben wahrscheinlich von Beginn an nicht wirklich vorgehabt, ihre Vorhaben einzuhalten. Für diejenigen, die aber noch dabei sind, sind die Tipps evt. hilfreich, um dabei zu bleiben. Vielleicht lassen sich einige Vorsätze ja auch noch optimieren.

Viel wichtiger ist jedoch Folgendes: Der erste Januar ist auch nur ein Datum! Natürlich ist es ein symbolträchtiges Datum und das kann eine psychologische Unterstützung sein. Aber mal im Ernst: Wollen wir uns von unserem Kalender vorschreiben lassen, ab wann wir ein besseres Leben führen wollen? Man kann jeden anderen Tag nehmen, um besser zu werden, um Vorsätze umzusetzen, um Vorsätze in ein paar Sätze auf der Hantelbank zu verwandeln oder endlich mal die Laufschuhe hervorzukramen.

Fitness Vorsätze einhalten auf der hantelbank

Ihr könnt jeden Tag damit beginnen, Eure Fitness Vorsätze einzuhalten. (Quelle: Bowflex)

Natürlich gibt es diejenigen, die Vorsätze für einen altmodischen, wenn nicht gar spießigen Mist halt. Aus Gewohnheit gehöre ich auch zu diesen Traditionsverächtern. Aber auch dafür hat der Sport-Tiedje Fitness-Blog ein Mittel: Nennt es einfach nicht Vorsatz! Nennt es: Plan, Vorhaben, Fünfjahresplan, Herausforderung, den großen Sprung nach vorn oder Road to Glory. Das kann schon helfen. Eigentlich ein semantischer Taschenspielertrick, aber es hilft!

Wir haben uns hier also einige Gedanken gemacht, wie man häufige Fitness Vorsätze besser einhalten oder besser formulieren kann und wir möchten Euch das ganz handfest an einigen Beispielen aus dem Leben des Fitness-Bloggers Christian Werner zeigen. Praktische Beispiele halten wir nämlich für sehr viel anwendbarer als graue Theorie und fade Tipps.

Um Vorsätze einzuhalten, sollten sie realistisch sein

Unrealistische Vorsätze verbannen, z.B.:Morgens gute Laune

Unrealistische Vorsätze verbannen, z.B.:
Morgens gute Laune

Auch, wenn ich zu den Menschen gehöre, die Vorsätze ablehnen, habe ich mir doch welche gemacht. Ich glaube, fast jeder macht sich diese kleinen Notizen und Wünsche im Kopf, die er das Jahr über umsetzen möchte. Das muss ja nichts mit Sport zu tun haben, vielleicht will man einfach viel mehr Dates bekommen oder mehr Parties feiern. Leider gibt es auch sehr unrealistische Fitness Vorsätze: zum Beispiel aus dem Nichts heraus zum Sixpack am besten in sechs Wochen!

Ich habe einen meiner Vorsätze bereits gebrochen. Ich hatte mir vorgenommen, morgens einfach nicht mehr so schlecht gelaunt zu sein. Das ging am 01.01.2016 circa gegen 11:36 Uhr in die Hose. Dieser Vorsatz ist ein Beispiel dafür, wie wichtig es ist, sich realistische, einhaltbare Vorsätze zu machen. Dass ich morgens keine schlechte Laune haben sollte, einfach lächerlich! Keine 17 Maledicti zu murmeln. Guten Morgen zu sagen, statt mm-mm zu grunzen. Zu glauben, ich könnte diesen Vorsatz einhalten, ist einfach unrealistisch. Wenn Ihr Vorsätze einhalten wollt, müsst Ihr sie realistisch wählen und Ihr müsst sie selbst beeinflussen können. Nur dann könnt Ihr Eure Vorsätze einhalten! Nehmt Euch nicht den Weltfrieden vor, da habt Ihr nämlich keinen Einfluss drauf – leider.

Um einen Fitness Vorsatz einzuhalten, solltet Ihr mit Plan trainieren

Fitness Vorsatz zum Einhalten: Klimmzüge trainieren mit einem 5 x 5 Trainingsplan

Fitness Vorsatz zum Einhalten: Klimmzüge trainieren mit einem 5 x 5 Trainingsplan

Bisher trainiere ich einfach drauf los. Das bringt schon was. Es gibt das ein oder andere Gewicht, das ich mit links stemme! Gerade am Anfang, der war übrigens – kein Scherz – am 1. April vor knapp zwei Jahren, hat mir ein Trainingsplan aber sehr geholfen. Also ein Plan, auf dem festgehalten ist, welche Übungen ich machen soll. Oder wie weit ich laufen soll. Wenn man das erste Mal seinen Fitness Vorsatz einhalten möchte, sollte man wissen, was man machen soll. Einfach drauf los, wird nicht fruchten. Für eines meiner Ziele zum Jahresende habe ich mir zum Beispiel die 5 x 5 Trainingsmethode ausgesucht, um mit ihr richtig viele Klimmzüge zu schaffen! Und ich werde mir dieses Jahr für einen Monat einen professionellen Trainingsplan erstellen lassen, den ich auf meine Ziele abstimmen lasse.

Um einen Vorsatz einzuhalten, solltet Ihr ihn mit einem Vorhaben verknüpfen!

Ein ebenso schlechtes Beispiel, da es viel zu unspezifisch ist, wäre: Ich will aufgeschlossener sein. Mir sagte ein Kollege letztens: „Jaja, Christian ich weiß, es ist alles sch…, wenn es nicht von Dir kommt.“ Er kennt mich gut genug, um zu wissen, dass seine Aussage Quatsch ist und er hat sie natürlich witzig gemeint, denn er weiß ja: Ich finde meine Sachen auch nicht immer gut. Ich finde viele Romane sehr gut, die ich nicht geschrieben habe. Es ist sogar so, dass alle Romane, die ich gut finde, nicht von mir geschrieben wurden. Was ich nicht gut finde: unkritisches Ja und Hurra oder komplett unwissenschaftliche Behauptungen, Menschen, die mir langweilige Geschichten erzählen, weil sie sie für witzig halten, feste Überzeugungen, die auf nichts als Korrelationen beruhen. Ist Euch schon mal aufgefallen, dass die Piratenzahl zwischen 1750 und 2000 zurückgegangen ist, das Klima aber wärmer geworden ist? Ich mag keine Ideologen und ernstgemeinten Quatsch. Ironischer Quatsch ist cool.

Fitness Vorsätze einhalten mit Paleo Chips

Keine schwammigen Vorsätze, sondern Vorhaben: z.B. 30 Tage Paleo mit Süßkartoffelchips

Um zum Punkt zu kommen, ich kann meine überkritische Art nicht einfach abschalten, indem ich es mir nur zum Vorsatz mache. Auch hier brauche ich ein Vorhaben oder eine Challenge. Für mich zum Beispiel ist die Paleo-Diät zu ernstgenommener Quatsch. Die “wissenschaftlichen Argumente” sind weder das eine noch das andere. Ich lehne das Konzept als ziemlich ballaballa ab, aber da ich ja aufgeschlossener sein will, werde ich mich dieser Herausforderung stellen und diesen Paleo-Lifestyle, der oft mit Fitness verbunden wird, ausprobieren. Da gibt es diese 30-Tage-Challenge, der ich mich stelle. Selbst, wenn ich es hinterher immer noch ablehnen sollte, war ich aufgeschlossen und hätte mein Vorhaben umgesetzt!

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist (manchmal) besser

Ich will natürlich nicht nur sportmäßig besser werden: Wir wissen ja alle, dass man Körper und Geist ganzheitlich ausbilden sollte. Das wussten schon die Griechen und nannten das Kalokagathia: körperliche und geistige Vortrefflichkeit. Einen Teil des Wortes kennt Ihr auch aus dem Begriff Calisthenics. Das bedeutet nämlich so viel wie “schön und stark”. Mein Vorsatz zur geistigen Vortrefflichkeit soll durch das Absolvieren einer Lese-Challenge abgedeckt werden. Ich habe mir 52 Aufgaben gestellt, z.B.:

  • Ein Buch von einem Autor mit den selben Initialen (z.B. Christoph Martin Wieland: Musarion)
  • Ein Buch, das mir Angst macht (z.B. Ransmayr: Die letzte Welt)
  • Ein Buch, das mich zum Weinen gebracht hat (z.B. meine Magisterarbeit)
  • Ein Buch von einem Mitglied der Gruppe 47 (z.B. Ingeborg Bachmann: Malina)
  • Eine Graphic Novel (z.B. Art SPiegelmann: Maus)

Nun bringt die Liste mir nun aber gar nichts bei dem Vorhaben, Vorsätze einzuhalten. Also habe ich folgendes gemacht: Ich habe die Liste 3x ausgedruckt und den schönsten Frauen (Achtung: subjektiv) unserer Firma gegeben. Die sollen nun jedes Mal abhaken, wenn ich ihnen einen Lesevollzug melde. Ich lasse mich bei der Umsetzung des Vorhabens also kontrollieren. Sollte ich es nicht schaffen, stünde ich doof und sehr beschämt da. Ich gebe doch immer damit an, wie belesen ich doch sei! Ich kann es mir wegen der Kontrolle also nicht erlauben, diesen Vorsatz nicht umzusetzen!

Verknüpft Eure Fitness Vorsätze mit Ereignissen

Ich will bis Ende Juni meine Zehnspitzen berühren kennen. Um das zu erreichen, werde ich folgenden Tipp beherzigen: Macht Euren Fitness Vorsatz an etwas fest. An etwas, das Euch passiert ist oder womit Ihr vielleicht jemanden beeindrucken wollt. Ich habe vor kurzem mit einer bezaubernden Kollegin trainiert. Irgendwann ging es ans Dehnen. Ich mache das sonst ja nicht und das war dann wahrscheinlich auch der Grund, warum sie so auflachte, als ich meine Finger in Richtung der Zehen streckte.

Fitness Vorsatz Dehnen als Motivation

Motivation, den Fitness Vorsatz Dehnen einzuhalten: öffentliche Bloßstellung meiner Unbeweglichkeit

Viel schlimmer als das Lachen, war dann Folgendes. Sie sagte: „Christian! Willst Du mich vera… Weiter kommst Du nicht?“ Das war ein ziemlich traumatischer Moment, denn die kleinen Fitness-Mädels, die irgendwelche Übungen neben mir gemacht hatten, fingen an zu kichern. Das will ich nicht mehr erleben, denn ich bin ein Schämer! Diese Erinnerung werde ich immer wieder hervorrufen, wenn ich keine Lust aufs Dehnen habe!

Um an Euren Plänen dranzubleiben, müsst Ihr Euch Anreize schaffen

Um diese ganzen Ziele, diese Challenges zu machen, muss ich mir einen Anreiz geben: Für mich sieht das erst mal so aus, dass ich ein Spiel daraus mache: Das Christian Werner Fitness Game. Ich muss meine Ziele in einem bestimmten Zeitraum erreichen. Für das Erreichen bekomme ich Punkte und wenn ich genug Punkte habe, darf ich ein Level aufsteigen. Den genauen Plan arbeite ich bis Ende Januar aus (Vorhaben, kein Vorsatz!).

Jetzt bin ich noch bei Level 0: Dick Cheney. Die ersten zehn Level benenne ich mal nach “Politikern”, so ist der Anreiz größer, Sie schnell zu absolvieren. Natürlich muss es auch Sanktionen für das Nichterreichen der Ziele geben. Sollte ich nämlich ein Ziel nicht erreichen, kann das nur an meiner Faulheit gelegen haben, denn selbstverständlich habe ich meine Ziele (Punkt 1) realistisch gewählt. Für jedes verlorene Ziel spende ich 20 Euro an irgendwas mit Afrika.

Für alle, die bis hier ausgehalten haben, die aber trotzdem nicht an Ihre Fitness Vorsätze glauben, gibt es natürlich immer auch die Möglichkeit, im Januar an unserer Aktion “Kilos gegen Bares” teilzunehmen. Da gibt es fürs Abnehmen Geld. Nice!

Meine Fitness Vorsätze dieses Jahr sind übrigens folgende: Jahresplanung abschließen, 500 km auf dem Ergometer in einem Monat, einen Monat Paleo ausprobieren, einen Monat nach einem Trainingsplan trainieren, 500 km dieses Jahr laufen, die Lese-Challenge gewinnen, meine Zehen berühren können, 15 Klimmzüge am Stück, 100 Liegestütz (ich will eine dieser Apps ausprobieren), einen Monat einen Teamsport ausprobieren, an einer öffentlichen sportlichen Veranstaltung teilnehmen, in einem Auslands-Urlaub Sport machen (z.B. in Thailand joggen oder Klimmzüge in Schottland).

Jede dieser Challenges verknüpfe ich mit einem Monat. Die genaue Reihenfolge kann ich allerdings noch nicht bestimmen, da ich noch nicht weiß, wann ich Urlaub mache ;-). Aber ich habe ja auch noch bis Ende Januar, um meinen ersten Fitness Vorsatz einzuhalten: die Jahresplanung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.