Sport-Tiedje Jahresrückblick 2015

0 Kommentare
Sport-tiedje Karte für Jahresrückblick
Banner mit der neuen Sport-Tiedje Karte mit 41 Filialen

Das Jahr 2015 hat Sport-Tiedje mit 21 Filialen begonnen, das Jahr 2016 mit 41. Das ist nur eine Kennzahl, um die großen Veränderungen zu beschreiben, die Sport-Tiedje im letzten Jahr durchgemacht hat. Von den meisten dieser Veränderungen konntet Ihr hier im Blog bereits lesen. Wir möchten Euch aber noch einmal eine kleine Zusammenfassung des letzten Jahres geben. Damit können wir dieses nämlich abschließen und uns mit ganzer Kraft unseren (Fitness-)Vorsätzen für das nächste widmen.

Sport-Tiedje wächst!

130 neue Kollegen haben wir schon, unsere Personalabteilung sucht aber noch mehr

130 neue Kollegen haben wir schon, unsere Personalabteilung sucht aber noch mehr

Die Filialzahl der Sport-Tiedje Group hat sich verdoppelt. Von den 20 neuen Fachmärkten sind sieben neu eröffnet worden, die 13 anderen sind durch die Übernahmen des niederländischen Fitshops und des britischen Powerhouse hinzugekommen. Wir haben über 130 neue Kollegen. Es sind vier weitere Online-Shops hinzugekommen und in Glasgow sowie in Bodegraven haben wir neue Zentralen mit eigenen Versandzentren. Online sind wir ziemlich erfolgreich in Polen gestartet. Wir haben ein neues Fotostudio bekommen und unser Zentrallager in Büdelsdorf wächst immer weiter, demnächst werden wir Golfcarts brauchen, um die Halle während einer Schicht durchqueren zu können.

Entwicklungen auf dem Fitness-Markt

Einige Trends waren abzusehen. Alles, was irgendwie mit Functional Training oder Faszien zu tun hatte, ist durch die Decke gegangen. Das zeigt sich auch in unserem Sortiment: So haben wir nun die Faszienrollen aller wichtigen Hersteller im Angebot. Daneben sind auch einige absolute Newcomer ins Sortiment gekommen, wie z.B. Gymhammer – im Bereich des Functional Training-Equipments haben wir unser Angebot bedeutend erweitert. Insgesamt ist der Bereich der Functional Fitness noch einmal um 39 % gewachsen. Der Trend zu Kleingeräten als Unterstützung zum Ausdauertraining auf den Großgeräten ist damit ungebrochen.

Heute Functional Training Equipment mit Magalie: Soft Plyo Boxen

Heute Functional Training Equipment mit Magalie: Soft Plyo Boxen

Pulsuhren und Fitness Tracker haben einen sehr starken Anstieg (+ 152 %) erlebt. Das liegt zum einen daran, dass das sogenannte Self Tracking, Quantified Self etc., also der Trend zur Leistungsanalyse und Selbstoptimierung weiter anhält und zum anderen damit, dass die Activity Tracker immer bessere Funktionen erhalten. Sie lassen sich mit Smartphones koppeln, alle Schritte auswerten etc.. Daneben haben einige Hersteller große Produktoffensiven gestartet. Vor allem Polar hat seine Produktpalette aufpoliert und mit V800, M400 oder A300 richtig gute Uhren auf den Markt gebracht. Auch TomTom ist mit einer ausgezeichneten GPS-Uhr dabei und die Suunto Ambit 3 ist ein echter Dauerbrenner! Ich hab auch eine und trainiere gar nicht mehr ohne.

Ergometer (+ 26 %) und Rollentrainer (+ 63 %) haben es auch auf erstaunliche Wachstumszahlen gebracht. Gerade bei Rollentrainern überrascht das ein bisschen. Da hatten wir mit Stillstand gerechnet. Vielleicht liegt es daran, dass die Menschen nun doch lieber wieder selber radfahren wollen und von der Tour de France nichts mehr wissen wollen. Dort sind eh alle gedopt! Es liegt aber auch daran, dass Ergometer – eigentlich ja sehr einfache Geräte – noch mal einen Sprung gemacht haben bei Design, Steuerung und Bewegungsqualität. Es sind einfache, sehr effektive Trainingsgeräte. Solche Klassiker bleiben – zu Recht.

Eine echte Schönheit: vor allem die schwarze Version des cardiostrong BX60 wird immer wieder für sein Design gelobt

Eine echte Schönheit: vor allem die schwarze Version des cardiostrong BX60 wird immer wieder für sein Design gelobt

Der Absatz an Geräten zur elektrischen Muskelstimulation hat einen Sprung von 47 % gemacht. Hierfür sind zum einen ein Modellwechsel bei Compex und vor allem die verbesserte Darstellung dieses Produktsortiments verantwortlich. EMS-Geräte werden nicht mehr im Mitternachtsfernsehen zwischen „Wähle 6 x die 6“-Spots beworben, sie gelten nicht mehr als Hausfrauen-Bauchweg-Gürtel, sondern werden als sinnvolle Ergänzung zum Fitness-Training begriffen. Sie dienen dem Abnehmen, der Regeneration und der Verbesserung der Muskelleistung gleichermaßen. Vielleicht liegt der höhere Absatz aber auch nur an Thores EMS-Test im Fitness Blog oder weil es Marc Böhnkes Lieblingsgerät ist?

Marc trainiert sogar im Urlaub mit Compex

Marc trainiert sogar im Urlaub mit Compex

Bauchtrainer haben mit 49 % auch kräftig zugelegt. Bezeichnenderweise war der Absatz von April bis August besonders hoch. Also die Zeit, zu der man dem muskulösen Bauch noch den letzten Feinschliff geben möchte. Die Zeit, in der man aus dem flachen Bauch, ein definiertes Sixpack machen möchte. Man darf aber auch nicht vergessen, dass Bauchtrainer perfekte Ergänzungsgeräte z.B. für das Laufbandtraining sind. Mit ihnen lässt sich die Haltung verbessern und damit auch die Laufleistung.

Bei zwei Kategorien ist der Boom allerdings vorbei: Vibrationsplatten und Nordic Walking sind zurückgegangen. Zum einen ist eine gewisse Sättigung zu spüren gewesen, zum anderen fehlten Innovationen. Abschreiben sollte man beides trotzdem nicht. Nordic Walking haftet immer noch der Ruf an, ein Sport für alte Leute zu sein. Wenn es dort Neuerungen geben sollte, wird auch das Nordic Walking wieder wachsen.

Die Eigenmarken gehen ab

TUMuenchen_Testsieger_TF_T9.9Unsere Eigenmarken haben sich gut entwickelt und vor allem haben sie bei einigen Fitnessgeräte Tests kräftig abgeräumt. Das Taurus Laufband T9.9 ist im Laufband Test der Fit for Fun 12/2015 Testsieger geworden. Im Ergometer Test der gleichen Ausgabe urteilt die Fit for Fun über das cardiostrong BX60: „Testsieger auf ganzer Linie: Der cardiostrong BX60 hat in allen Kategorien am besten abgeschnitten; besonders deutlich beim Bedienkomfort und beim Bewegungsablauf.“ Das ist bereits der zweite Testsieg für das Ergometer, nachdem es bereits im Januar im Schweizer Konsumentenmagazin „Kassensturz“ gewonnen hatte. Daneben zeigt sich vor allem cardiostrong als besonders innovationsfreudig. Mit dem Crosstrainer EX90 Plus konnten wir den ersten Crosstrainer mit stufenloser Schrittlängenverstellung vorstellen. Und das Laufband TX40e ist meinem elektrischen Klappmechanismus ausgestattet. Das ist schon sehr angenehm!

Sport-Tiedje schockt: der Halloween Run

Das war natürlich das Event der Saison! Nicht auf internationaler Ebene aber für uns Tiedjes in Schleswig: der Halloween Run 2015 auf der Schleswiger Freiheit. Zirka 300 Teilnehmer überboten sich am 31.10. mit erschreckenden Kostümen, um an einem der drei Spaßläufe teilzunehmen. Die Strecke war gesäumt von Sport-Tiedje Mitarbeitern in nicht minder gruseligen Kostümen. Sie hätten sich damit nicht verstecken brauchen, aber sie taten es, um einigen der Teilnehmer einen gehörigen Schrecken einzujagen! Es war eine richtig tolle Veranstaltung, die wir im nächsten Jahr auf jeden Fall wiederholen werden!

Sonst zwei unserer Tiedje Lieblinge - als Erschreckerinnen war mit den beiden aber nicht gut Kirschen essen!

Sonst zwei unserer Tiedje Lieblinge – als Erschreckerinnen war mit den beiden aber nicht gut Kirschen essen!

Gesünder essen

Der Gegenentwurf zum Fitness-trend Sober October: Fit mit Fett!

Der Gegenentwurf zum Fitness-Trend Sober October: Fit mit Fett!

Fitness, Aktivität, Sport sind ein Teil, um fit zu werden, um abzunehmen und gesund zu bleiben. Der andere Teil ist eine gesunde Ernährung. „Stop eating so much crap!“ auch bekannt als „No-Crap-Diät“ ist daher der erste Schritt zu einem gesünderen Lebensstil. Auch das haben wir Euch versucht im Fitness-Blog näher zu bringen. Im Rahmen eines Detox Erfahrungsberichtes wusste Christian über schlimme Kopfschmerzen zu berichten, Simon konnte uns über das Superfood Avocado aufklären und wir haben Euch richtig tolle Low-Carb-Rezepte von unserer Praktikantin Magalie zusammengestellt bekommen.

Und was treiben die Tiedjes so außerhalb der Arbeit?

Na was wohl? Sie leben Fitness! Und das machen sie in den verschiedensten Arten und Weisen. Fitness-Blogger Christian sucht zum Beispiel im Tierreich beim Dreizehnstreifenziesel nach Anregungen zum Muskelaufbau im Schlaf oder stolpert neben Kollegin Tonia durch einen Zumba-Kurs. Unser Wunderwuzzi Thore ist wahrscheinlich so ziemlich alles mitgerannt, geradelt und gekrabbelt, was ging. Beim Firmenlauf in Flensburg stellte er z.B. eine interne Bestzeit auf. Und bei den Xletics in Timmerndorfer Strand gingen wir mit einem großen Team an den Strand. Da zeigte sich dann auch, wie gut wir als Team funktionieren, wenn sich die Mitglieder unserer Teams unterstützten bei der Überwindung der Hindernisse.

So sehen Tiedjes beim Zieleinlauf aus!

So sehen Tiedjes beim Zieleinlauf aus!

Da ein gesunder Körper auch einen gesunden Geist erfordert, tun wir auch etwas fürs das Köpfchen. Das kann zum Beispiel Headbanging mit kulturellem Rahmenprogramm in Wacken sein oder die meditative Versenkung beim Zielen, wenn wir auf unserem hauseigenen Bogenschießplatz die Mittagspausen verbringen.

WAAAAAACKEN

WAAAAAACKEN

Und was erwartet Sport-Tiedje von 2016

Weltherrschaft? Paleo-Diät mit Christian? Die Fitness-Revolution? Superhelden-Workouts? Neue Kraftstationen?

Das erste ist anzunehmen, das zweite wird im Schimpfen scheitern, am dritten arbeiten wir doch schon seit Jahren, für das vierte begleiten wir unseren Marc Böhnke einfach mal für einen Tag und fünftens: ja klar.

Natürlich wird noch mehr passieren, Ihr werdet hier im Fitness Blog auf dem Laufenden gehalten und wenn Ihr immer dabei bleibt, braucht Ihr das nächste Mal auch keinen Jahresrückblick lesen 😉 In diesem Sinne: auf eine gutes Fitness-Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.