Fitness Food: Protein Waffeln und Brownies

1 Kommentar

Cloud Bread, Tofu-Spieß, Grünkohl-Chips und mehr: Ihr habt bereits einige herzhafte Fitness-Rezepte kennengelernt (und nachgemacht). Aber müssen diejenigen, die sich sport- und gesundheitsbewusst ernähren, ganz auf einen süßen Nachtisch oder ein Stück Kuchen am Nachmittag verzichten? Fitness-Food und Süßspeisen – passt das überhaupt zusammen? Ja, das tut es! Denn es gibt eine Menge leckerer und gleichzeitig gesunder Rezepte für den kleinen Heißhunger zwischendurch, die Ihr ohne schlechtes Gewissen vernaschen könnt. Als besonders süßen Beitrag zu unserer Dienstags-Blogserie über Fitness Food geben wir allen Naschkatzen unter den Sportlern heute mit Protein Waffeln und Brownies zwei Rezepte jenseits von Magerquark mit Mandarinen mit auf den Weg. Rezepte mit einer extra Portion Fitness-Schub, die sich unkompliziert zubereiten und gut mitnehmen lassen, als Snack nach dem Training oder für die Mittagspause – nachmachen und genießen!

Protein-Waffeln & Protein-Pfannkuchen

Waffeln oder Pfannkuchen? Manchmal kann man sich einfach nicht entscheiden. Muss man auch gar nicht, denn mit unserem Rezept gelingt beides. So könnt Ihr Euch als Snack nach dem Training Waffeln zubereiten und Euer Sonntagsfrühstück mit frischen Pfannkuchen beginnen:

Die Zutaten

45 g Butter
3 Eier
75 g Magerquark (20-40% Fett)
40 g Protein-Vanillepulver
1 TL Olivenöl
evtl. Stevia

Die Zubereitung

1. Schmelzt die Butter und lasst sie etwas abkühlen
2. Verrührt die geschmolzene Butter mit dem Quark, den Eiern und dem Proteinpulver oder mixt es einfach im Shaker.
3. Gebt einen Teelöffel Olivenöl dazu und nach Wunsch etwas Stevia für mehr Süße.

Das war‘ schon! Schmeißt das Waffeleisen oder die Pfanne an und genießt frische warme Waffeln bzw. Pfannkuchen. Mit frischem Obst schmecken sie besonders gut.

image1 image2

 

 

 

Protein Brownies – die gesunde Alternative zu Schoko Brownies

Schokosünder aufgepasst: Mit diesen Protein Brownies legt Ihr garantiert keine Pfunde zu. Die kleinen Kuchen mit dem kräftigen Schokoladengeschmack enthalten viele Proteine und Kohlenhydrate – Low Carb im Schokomantel, quasi.

Die Zutaten

100 g gemahlene Mandeln
1 reife Banane
1 EL Kakopulver
1 TL Backpulver
2 EL Magerquark
1 Ei
2 EL Proteinpulver mit Schokogeschmack
etwas Vanillearoma
100 g gehackte Walnüsse
20 ml fettreduzierte Milch (1,5 %)
1 EL Sonnenblumenöl
1 TL Schokosplitter

Die Zubereitung

1. Zerdrückt die Banane mit einer Gabel.
2. Alle Zutaten – bis auf die Schokosplitter – miteinander verrühren. Ist der Teig zu dickflüssig, gebt einfach noch einen Schuß Milch hinzu.
3. Gebt den Teig in eine gefettete, rechteckige Kuchenform und verteilt die Schokosplitter darauf.
4. Ab in den vorgeheizten Ofen – für ca. 20-25 Minuten bei 180 Grad.

Die frisch gebackenen Protein Brownies könnt Ihr nun in kleine Stücke schneiden und mit dem Trainingspartner genießen.

One thought on “Fitness Food: Protein Waffeln und Brownies

  1. AvatarMark

    Hallo Marina,

    vielen Dank für die Anregungen. Ich betreibe eine Kombination aus Bodyweight Übungen, Laufen, Boxen und Inline Skating und greife dafür auch auf Nahrungsergänzungsmittel zurück. Das ganze süße Zeug hängt mir aber mittlerweile zum Hals raus und da sind solche Rezepte wie deine sehr willkommen. Mein Ziel ist nämlich ganz klar die vollständige Umstellung auf eine hochwertige, natürliche Kost 🙂

    Herzliche Grüße

    Mark

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.