Fest der Pfunde? So verhindert Ihr die Gewichtszunahme über die Feiertage

0 Kommentare

Bevor wir zum Jahreswechsel mit vielen guten Vorsätzen in ein neues Sportjahr starten, liegen während der Feiertage viele Gelegenheiten für Schlemmerei und somit Gewichtszunahme vor uns. Und schon in den Wochen vor dem Fest bieten sich viele Möglichkeiten mit Keksen, Stollen und Dominosteinen eine große Menge an zusätzlichen Kalorien aufzunehmen. Nach dem Fest der Pfunde beginnt dann im Januar jedes Jahr der Stress, das Gewicht wieder loszuwerden.

Gewichtszunahme über Weihnachten – die aktuelle Studienlage

Laut einer amerikanischen Studie mit 195 Erwachsenen betrug die durchschnittliche Gewichtszunahme über die Feiertage ca. 0,5 kg. Dieses Gewicht wurden die Studienteilnehmer auch bis zum Sommer nicht wieder los.

Eine neue Studie mit fast 3000 Teilnehmern aus drei verschiedenen Ländern (Deutschland, Japan, USA) hat Körpergewichtsveränderungen der Beteiligten über einen Zeitraum von 12 Monaten ausgewertet. Insgesamt hat sich das Körpergewicht der Studienteilnehmer über die Feiertage im Durchschnitt um 0,8 kg (Deutschland), 0,5 kg (Japan) und 0,6 kg (USA) erhöht.

Fest der PfundeAuch in dieser Studie ist es den Teilnehmern nicht gelungen, das zusätzliche Gewicht bis zum Sommer wieder abzunehmen.

Fazit der Wissenschaftler: es ist nicht das Festessen an den Feiertagen, welches die Gewichtszunahme bedingt, sondern die Summe der Situationen in der Weihnachtszeit, in der wir mehr Kalorien zu uns nehmen als wir verbrennen.

Es gilt also zu verhindern, dass wir ab Jahresbeginn fünf Monate damit beschäftigt sind, die Weihnachtspfunde wieder abzunehmen.

Damit Weihnachten nicht zu einem Fest der Pfunde und des Frustes, sondern zu einem Fest der Freude wird, lest Ihr hier 5 Tipps für fitte Feiertage.

5 Tipps, um über die Feiertage für eine ausgeglichene Kalorienbilanz zu sorgen und damit eine Gewichtszunahme zu verhindern:

  • Wartet nicht bis Januar mit Euren guten Vorsätzen. Nehmt Euch jetzt schon vor, bis zum Jahreswechsel mindestens das aktuelle Gewicht zu halten.
  • Regelmäßig Sport treiben: Eine halbe Stunde auf einem Crosstrainer verbrennt etwa 350 Kcal. Indem Ihr Euren Kalorienverbrauch durch Sport steigert, könnt Ihr die Kalorienbilanz positiv beeinflussen.
  • Muskelmasse aufbauen: Je mehr Muskelmasse Euer Körper besitzt, desto mehr Kalorien werden verbrannt.
  • HIIT – hochintensives Intervalltraining: Das HIIT-Programm besteht abwechselnd aus kurzen Phasen höchster Belastung und kurzen Phasen der aktiven Erholung. Dank dieser besonders effektiven Trainingsmethode könnt Ihr zum Beispiel auf dem Bowflex Max Trainer in nur 14 Minuten ein komplettes Training absolvieren. Positver Nebeneffekt dieses anstrengenden Trainings: Durch den sog. Nachbrenneffekt verbrennt Ihr auch noch 48 Stunden nach dem Workout mehr Kalorien.
  • Gesund und bewusst ernähren: viel Gemüse essen und Getränke ohne Kalorien trinken. (Wasser und ungesüßte Tees)

Fest der Pfunde – das Fazit:

Ihr müsst an Weihnachten nicht auf das Festessen verzichten. Es ist ratsam, um die Feiertage herum auf eine maßvolle Kalorienzufuhr zu achten und den Kalorienverbrauch durch Training zu steigern.

Wenn Ihr Euch an den Feiertagen in den eigenen vier Wänden sportlich betätigt, könnt Ihr das Festessen reuelos genießen.

Tipp: Wer sich das gesamte Jahr über gesund und bewusst ernährt und regelmäßig Sport treibt, kann den Feiertagen noch entspannter entgegensehen und muss sich weniger Gedanken über das eigene Körpergewicht machen.

Quellen:
A Prospective Study of Holiday Weight Gain
Jack A. Yanovski, M.D., Ph.D., Susan Z. Yanovski, M.D., Kara N. Sovik, B.S., Tuc T. Nguyen, M.S., Patrick M. O’Neil, Ph.D., and Nancy G. Sebring, M.Ed., R.D.
N Engl J Med 2000; 342:861-867March 23

Weight Gain over the Holidays in Three Countries
N Engl J Med 2016; 375:1200-1202September 22, 2016DOI: 10.1056/NEJMc1602012

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.