Das sind die (ersten) Fitness-Trends 2017

7 Kommentare
Functional Training

Kaum steht das neue Jahr vor der Tür, rätseln alle über die Fitness-Trends 2017. Der Arbeitgeberverband deutscher Fitness- und Gesundheits-Anlagen (DSSV) hat nun seine jährliche Einschätzung für das kommende Jahr veröffentlicht. Wir stellen fest: Mit unserem Sortiment, unserem Fitness-Angebot für Unternehmen und unserem Kooperationsprogramm u.a. für Personal Trainer sind wir für die Fitness-Trends 2017 bestens ausgerüstet. Die 6 besten Trends stellen wir Euch heute vor:

1. Fitness-Trends 2017: Personal Training

Individuelle Betreuung durch qualifiziertes Personal wird auch 2017 voll im Trend liegen. Personal Trainer bieten eine 1:1-Betreuung, und die ist im schnell wachsenden und manchmal unübersichtlichen Fitnessmarkt gefragter denn je.

Deshalb kooperiert Sport-Tiedje mit Personal Trainern und Sportvereinen. Im Rahmen unseres Kooperationsprogramms gewähren wir den Mitgliedern Sonderkonditionen auf alle unsere Produkte. Wenn auch Ihr Interesse an einer Kooperation mit Sport-Tiedje habt, schreibt uns einfach eine kurze Mail an cooperation@sport-tiedje.de.

2. Entspannungstraining

Yoga

Entspannen mit Yoga

Als Ausgleich zum harten Krafttraining oder HIIT-Training binden immer mehr Sportler Entspannungstraining in ihr Trainingsprogramm mit ein. Sportarten wie Yoga und Pilates sind stark nachgefragt – vielleicht auch deshalb, weil man bis auf eine Trainingsmatte und etwas Zubehör wie einem Gymnastikball und Hanteln nicht viel dafür braucht.

 

3. Betriebliches Gesundheitsmanagement

Der Trend, die Fitness und Gesundheit der Mitarbeiter zu fördern, hat in den vergangenen Jahren eine starke Dynamik entwickelt. Selbst kleine und mittlere Unternehmen setzen immer mehr auf die Gesundheitsförderung ihrer Mitarbeiter. Von den positiven Effekten profitieren Arbeitnehmer und Arbeitgeber gleichermaßen: Bewegung und Sport am Arbeitsplatz schaffen beste Arbeitsbedingungen, steigern die Zufriedenheit und das Engagement der Mitarbeiter. Gesunde, leistungsfähige und motivierte Mitarbeiter sind der Schlüssel zum wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens. Auch die Zahl der Krankheitstage geht zurück.

Firmenfitnessraum

Der Firmenfitnessraum der Carl Schlenk AG in Roth, geplant und umgesetzt von Sport-Tiedje

Sport-Tiedje unterstützt Unternehmen bei der professionellen Umsetzung gesundheitsfördernder Maßnahmen am Arbeitsplatz: Als Komplettausstatter beraten und betreuen wir Unternehmen qualifiziert und stellen ihnen einen individuellen Fitnessraum für präventives Kraft- und Ausdauertraining zusammen. Dazu kümmern wir uns um Lieferung, Aufbau, Einweisung, Wartung und Service. Wer aus Kosten- oder Platzgründen keinen Firmenfitnessraum führen kann, findet in unserem Sortiment vom Gymnastikball und Sitzkissen bis hin zum Schreibtisch-Laufband Fitnessgeräte, die mehr Bewegung an den Arbeitsplatz bringen. In unserer Blogserie Fit im Büro findet Ihr passende Übungen, die Ihr ganz einfach in den Arbeitsalltag integrieren könnt.

4. Technisierung

Die elektronische Muskelstimulation durch Reizstrom, kurz EMS-Training, ist nach Einschätzung des DSSV auch 2017 stark nachgefragt. Fitness-Trainer bieten das ganzheitliche Training unter individueller Betreuung und zu mitreißender Musik als motivierendes Gruppentraining an. Die passenden Geräte findet Ihr bei uns im Shop. Ergänzt werden die Fitnesseinheiten der Trainierenden immer öfter durch Wearables.

5. Trainingsarten

Faszienrolle

Löst Verspannungen: Die Trigger Point Faszienrolle

Nicht nur bestimmte Fitnessgeräte sind immer mal wieder gerade im Trend, sondern auch gewisse Trainingsarten. Functional Training, Faszientraining oder HIIT, z.B. auf dem Bowflex Max Trainer, haben sich auf Trainingsplänen weltweit etabliert und werden auch 2017 ungebrochen stark nachgefragt sein.

6. 4D PRO Bungee-Fitness

Slingtrainer

Richtig abhängen im 4D Pro Schlingentrainer

Bungee-Fitness wird in den USA schon als Top Trend 2017 gehandelt. Tatsächlich hat das Workout aber ein Arzt (Dr. Dr. med. Homayun Gharavi) hier in Deutschland entwickelt. Grundlage für Bungee-Fitness ist der elastische 4D PRO Schlingentrainer, mit dem schwingende und hüpfende Bewegungen möglich sind. Das Workout hat große Chancen zum Fitness-Trend zu werden, weil es fast alle Zielgruppen anspricht, unabhängig von Alter und Fitness-Level.

7 thoughts on “Das sind die (ersten) Fitness-Trends 2017

  1. AvatarDominik Dotzauer

    Denke tatsächlich dass vor allem Personal Training in kleinen Gruppen immer mehr kommen wird. PT ist einfach sehr teuer/h und mit einem gruppenbasierten Training verteilt sich das viel besser auf mehrere Leute.

    Grad super wenn komplexe Grundübungen über mehrere Einheiten gezeigt werden müssen.

    Antworten
  2. AvatarYvan

    Das 4D Bungee-Fitness Ding höhrt sich super exotisch an.. Muss gleich mal bei Youtube vorbeischauen ob ich da was finde. Ansonsten teile ich die Meinung von Dominik wobei auch beachtet werden muss, dass nicht jeder Mensch gleich ist und dementsprechend bei gruppenbasierten Trainings sicherlich auch immer Personen bei sind welche auf gewisse Übungen nicht anspringen bzw. aufgrund fehlender Beweglichkeit, körperlichen Einschränkungen passen müssen.. Aber super cooler Bericht!

    Antworten
  3. AvatarChristian

    Ich habe zudem das Gefühl, dass immer mehr Leute zu Saunagängen greifen, wenn es um die Entspannung geht. Die Sauna in unserem Fitnessstudio ist mittlerweile schon überlaufen.

    Danke für den Artikel und Gruß aus Hamburg

    Antworten
  4. AvatarLotta

    Generell sehe ich eine große Schere zwischen Menschen, die fit werden wollen und dafür teure Programme absolvieren oder sich in harten Trainingseinheiten auspowern (siehe Crossfit) und solchen, die sich ungern anstrengen, lieber Light-/Superfood- und Detox-Produkte konsumieren und auf die Pille für den schlanken gesunden Körper warten. Schön, wenn für jeden eine Möglichkeit besteht, etwas für seinen Körper zu tun. Nur machen muss man es eben immer noch selbst!
    Sportliche Grüße,

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.