Der richtige Bodenbelag für den Fitnessraum

2 Kommentare
Bodenbelag für den Fitnessraum

Mit dem richtigen Bodenbelag für Euren Fitnessraum schützt Ihr den Fußboden vor Druckstellen, Kratzern und Schweiß und sorgt außerdem effektiv für Geräuschdämmung. Doch was ist der richtige Bodenbelag für den Fitnessraum? Ich stelle Euch verschiedene Möglichkeiten vor, um gesamte Räume oder den Fußboden unter einzelnen Fitnessgeräten mit dem richtigen Bodenbelag für Euer Fitnesstraining zu versehen. 

Der richtige Bodenbelag für den Fitnessraum

Ihr möchtet den gesamten Raum oder einen Teil Eures Fitness-Raums mit einem einheitlichen Bodenbelag schützen? Das Taurus Bodenmattenset, welches wir auch bei der Ausstattung von Fitness-Studios einsetzten, ist der ideale Schutz für Euren Fußboden. Die Kacheln sind jeweils 60 cm x 60 cm groß und lassen sich wie Puzzleteile miteinander verbinden. Die Bodenmatte ist 12 mm dick und aus festem, strapazierfähigen Material gefertigt. Um für einen schönen Abschluss an den Rändern zu sorgen, sind in jedem Set ausreichend Randstücke vorhanden. Mit jedem Set könnt Ihr eine Fläche von etwa 1,5 Quadratmetern abdecken.
Die Anwendungsbereiche der Sport-Tiedje Bodenmattensets sind vielfältig. Sie bieten Euch eine sichere und rutschfeste Unterlage für Eure Fitnessgeräte, Euer Hanteltraining, für die Durchführung von Fitnesskursen, Bodenübungen, Faszientraining, Yoga und Stretching. Das Bodenmattenset eignet sich auch hervorragend als Spielboden im Kinderzimmer und federt sogar die Stürze bei missglückten Gehversuchen der Kleinen ab.

b500_detailDas Taurus Bodenmattenset gibt es in zwei Varianten: in schlichtem Schwarz und in Holz-Optik. Die Bodenmatten könnt Ihr auf jedem Untergrund, egal ob Teppich, Holzboden oder Fliesen, verlegen und diesen damit schützen. Dank der ineinandergreifenden Fliesen sind die Bodenmatten schnell verlegt. Damit der Bodenbelag für Euren Fitnessraum passgenau ist, könnt Ihr die Kacheln einfach zuschneiden. Die Bodenmatten lassen sich übrigens ganz einfach mit dem Staubsauger reinigen. Schweiß könnt Ihr mit einem feuchten Lappen abwischen.

Zu den Bodenmattensets:
bodenmattenset_schwarz_detailbodenmattenset_holz_detail>> Taurus Bodenmattenset
>> Flexi-Tile Boden-Schutzmatte

Der richtige Bodenbelag für den Fitnessraum: Einzelne Fitnessgeräte

Wenn Ihr nur den Boden unter einem einzelnen Fitnessgerät abdecken möchtet, könnt Ihr dazu eine Bodenschutzmatte für Sportgeräte verwenden. Diese Unterlegmatten gibt es in verschiedenen Größen und Farben, damit sie perfekt zu Eurem Fitnessgerät passen. Eine passende Bodenschutzmatte schützt den Untergrund unter Eurem Fitnessgerät von Druckstellen, Kratzern und Schweiß. Die Matten sind besonders rutschfest und lassen sich einfach reinigen.

Ihr möchtet ein Laufband in der Mietwohnung verwenden? Durch eine Bodenschutzmatte erreicht Ihr eine zusätzliche Dämpfung der Trainingsgeräusche.

Zu den Bodenmatten:
>> Bodenschutzmatten

st_schutzmatte_detailDie Bodenschutzmatten sind sehr robust und besitzen eine hohe Rückstellkraft. Im Gegensatz zu Waschmaschinen-Schutzmatten, die aus Gummigranulat bestehen, müsst Ihr bei den Spezial-Bodenschutzmatten für Fitnessgeräte nicht befürchten, dass sie sich mit der Zeit auflösen.

Trainingsgewichte mit weichen Oberflächen als Alternative zu Bodenschutzmatten:

gymbox_smashbell_3_600Eine Alternative zu Bodenschutzmatten ist die Verwendung von weichen Trainingsgewichten.
Sandbags sind sandgefüllte Trainingsgewichte mit einer weichen Oberfläche und können klassische Trainingsgewichte ersetzen. Mit der Smashbell könnt Ihr wie mit einer Kettlebell trainieren. Da die Smashbell aus strapazierfähigem Cordura-Material hergestellt wird, könnt Ihr damit auch auf empfindlichen Böden trainieren, ohne diese zu beschädigen. Ein positiver Nebeneffekt der sandgefüllten Trainingsgewichte: Ihr könnt das Gewicht Euren Bedürfnissen anpassen, indem Ihr mehr Sand einfüllt. Unbefüllt könnt Ihr die Trainingsgewichte im Koffer auf Reisen mitnehmen und im Urlaubsort mit Sand befüllen.

Zu den Sandbags:
>> Sandbags
Zur Smashbell:
>> Smashbell

super_sandbag_3_w_600

2 Gedanken zu „Der richtige Bodenbelag für den Fitnessraum

    1. Marina SchüttMarina Schütt

      Hallo Sams,
      vielen Dank für Deinen Kommentar. Da wir keine Outdoor-Fallschutzmatten im Sortiment haben, können wir Dir zu diesen Matten keine verbindliche Info geben. Allerdings haben Outdoor-Fallschutzmatten ja eine andere Funktion als ein Bodenbelag für den Fitnessraum: Fallschutzmatten unter Spielgeräten auf Spielplätzen sollen Kinder vor Verletzungen schützen. Ein Bodenbelag für ein Fitnessgerät hingegen schützt den Boden und dämpft Trainingsgeräusche. Außerdem hat er eine spezielle schweißabweisende Oberfläche und ist mit einem feuchten Tuch gut und leicht zu reinigen. Das Taurus Bodenmattenset gibt es passend zu Holzböden z. B. auch in Holzoptik. Im direkten Vergleich sind viele Fallschutzmatten auch teurer als Indoor-Bodenschutzmatten. Von daher lautet unsere Empfehlung, dass als Bodenbelag für ein Fitnessgerät oder einen Trainingsraum auch ein Bodenbelag gewählt werden sollte, der genau dafür ausgelegt ist.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.