13 Fitness-Fragen ...die Du Dir schon immer gestellt hast

0 Kommentare
Fitness Fragen

Hast Du Dich auch immer schon gefragt, ob man mit Chili besser abnehmen kann oder was ein Cool-down nach dem Training bringt? Wir haben 13 beliebte Fitness-Fragen für Dich beantwortet.

Fitness-Frage #1: Welcher Muskel ist am größten?

Das ist meist eine Streitfrage. Einige nennen den Latissimus (Großer Rückenmuskel) und andere wiederum den Glutaeus maximus (Großer Gesäßmuskel). Beides ist auf seine Weise richtig. Der Latissimus im Rücken ist der flächenmäßig größte Muskel des Körpers und der Glutaeus im Gesäß ist bezüglich des Volumens der größte.

Fitness-Frage #2: Wer viel und kräftig schwitzt, verliert auch viel Gewicht – stimmt das?

Nein. Schwitzen hat nichts mit der Fettverbrennung zu tun. Beim Schwitzen gehen nur Wasser und Nährstoffe verloren. Wichtig ist dann, den Wasser- und Nährstoffhaushalt rechtzeitig wieder aufzufüllen und ab einer Stunde absolviertem Training entsprechend zu trinken.

Radfahrer mit PhysioTape

Kinesio-Tapes

Fitness-Frage #3: Was bringen eigentlich Kinesio-Tapes?

Diese elastischen Tapes stimulieren Muskeln, Gewebe und das Lymphsystem. Sie werden vorwiegend bei Verspannungen, Entzündungen und Muskelschmerzen angewandt. Die Tapes werden mit dem Muskelverlauf angeklebt und unterstützen eine korrekte Bewegung. Auch präventives Tapen zum Schutz der Muskulatur ist mittlerweile eine gängige Methode im Sport. Die Tapes sollten immer von einem Arzt oder einem Physiotherapeuten angebracht werden.

Fitness-Frage #4: Was ist eigentlich Muskelkater?

Als Muskelkater bezeichnet man kleine Risse in den Muskelfasern, die durch Überbeanspruchung entstehen. In den Rissen sammeln sich kleine Mengen Wasser und das kann zu schmerzhaften Schwellungen der Fasern führen. Gelindert werden kann Muskelkater durch leichte Massage, Sauna oder Lockerungsübungen. Bei Muskelkater solltest du erst einmal nicht weitertrainieren. Denn ganz leicht kann aus Muskelkater eine Muskelzerrung werden. Nutze die Zeit lieber zum Regenerieren.

Fitness-Frage #5: Wie kann man beim Joggen einen zu hohen Puls vermeiden?

Gerade Trainingsanfänger oder besonders motivierte Läufer neigen dazu, sich mit einem zu hohen Tempo vorwärts zu bewegen. Wer längere Zeit nicht gelaufen ist, sollte lieber erst mit Walken anfangen. Die gefühlte Belastung sollte einem niemals höher als „etwas anstrengend“ vorkommen. Denn nur so kann das Tempo dauerhaft gehalten werden. Wer sich nicht allein auf sein Gefühl verlassen möchte, trainiert mit einer Pulsuhr. Nach einigen Trainingseinheiten wird der Puls sich einspielen und sinken. Der Einstieg ins Laufen kann auch durch ein Intervalltraining aus Joggen und Gehen erleichtert werden.

Fitness-Frage #6: Wie oft am Tag sollte man beim Trainingsziel „Muskelaufbau“ Eiweiß zu sich nehmen?

Befindet sich der Körper in der Muskelaufbauphase, so braucht er am Tag zwischen 1,7 und 2 Gramm Proteine pro Kilogramm des Körpergewichtes. Das bedeutet z.B. bei einem Sportler von 80 kg ca. eine Menge von 160 Gramm Protein, damit die Muskeln optimal aufgebaut werden können.

Fitness-Frage #7: Was tun bei Muskelkrämpfen?

Muskelkrämpfe treten meist während großer Anstrengung oder aber auch bei starkem Schwitzen auf. Der Muskelkrampf ist aus diesem Grund nichts anderes als ein Mangel an Magnesium oder Natriumchlorid. Um Muskelkrämpfen vorzubeugen, ist die regelmäßige Einnahme von Magnesium vor dem Training hilfreich. Magnesiumreiche Lebensmittel wie zum Beispiel Bananen, Papayas, Hülsenfrüchte oder Nüsse sollten ebenso auf dem Speiseplan stehen.

Fitness-Frage #8: Ist es egal, wie hoch die Temperatur draußen ist, wenn man draußen Sport treiben will?

Bei intensivem Ausdauersport solltest Du ab ca. 28 Grad Außentemperatur vorsichtig sein. Auch bei einer zu hohen Luftfeuchtigkeit (über 80%) ist es für Dich angenehmer, drinnen Sport zu treiben. Mögliche Folgen können Dehydration, Erschöpfungen, Atemnot oder ein stechendes Gefühl in der Lunge sein. Dein Kreislauf wird bei zu hohen Temperaturen vermehrt in Anspruch genommen. Du tust gut daran, Tempo und Dauer Deines Workouts zu reduzieren und das Training auf den frühen Morgen oder den späten Abend zu verlegt.

Fitness-Frage #9: Wie kann man beim Joggen auch die Arme trainieren?

Joggen verbessert die Ausdauer, stärkt das Herz-Kreislauf-System und die Beinmuskulatur; die Armmuskulatur wird allerdings kaum gefördert. Um diese Muskeln beim Joggen mitzutrainieren, kannst Du beispielsweise kleine Hanteln mitnehmen oder Gewichtsmanschetten um die Handgelenke legen.

Fitness-Frage #10: Was kann man gegen ständige Nackenschmerzen tun?

Nackenschmerzen sind die Folge von Muskelverspannungen. Bewegungsmangel und einseitige Belastungen führen immer wieder zu Verspannungen. Gerade am Arbeitsplatz sollte auf eine angemessene Haltung und einen höhenverstellbaren Arbeitsplatz geachtet werden. Um den Nacken zu stärken, empfehlen sich Kräftigungsübungen mit z.B. Therabändern für den Muskelaufbau.

Mit Chili abnehmen

Chili – gesunder Scharfmacher

Fitness-Frage #11: Welchen Effekt hat Chili beim Abnehmen?

Der in der Chili enthaltende Scharfmacher Capsaicin verhindert den Anstieg des Insulinspiegels nach dem Essen. Genau dieses Hormon ist für die Fetteinlagerung im Körper verantwortlich. Außerdem regt Chili den Kreislauf an, fördert die Durchblutung und sorgt für eine geregelte Verdauung.

Fitness-Frage #12: Was ist die Ursache von Muskelzittern?

Muskelzittern bzw. Muskelzuckung geschieht in der Regel unwillkürlich und ist nervlich bedingt. Meist tritt Muskelzittern ein, wenn der Körper unterkühlt ist. Er versucht dann durch das Zittern Wärme zu erzeugen. Ein Mangel an Magnesium oder Kalzium führt meist zu Muskelkrämpfen, kann aber auch der Grund von Muskelzittern sein.

Fitness-Frage #13: Was bringt eigentlich ein Cool-down nach dem Training?

Im Körper entstehen während des Workouts viele Stoffwechsel-Endprodukte (z.B. Laktat). Durch ein Cool-down direkt nach dem Training wird der Körper beim Abbau dieser Stoffe unterstützt. Die Regenerationsphase kann somit verkürzt werden. Eine Einheit von ca. 15 Minuten auf dem Ergometer oder Crosstrainer ist hier optimal, um herunterzukommen. Für Dein Cool-down solltest Du die geringste Stufe wählen, um locker den Puls herunterzufahren.

Hast Du noch weitere Fragen? Dann schreib‘ uns gerne einen Kommentar 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.