Kalorienfresser Krafttraining

1 Kommentar
Kalorienfresser Krafttraining

Verbrauchen viele Muskeln wirklich mehr Kalorien? Wie bekommt man sein Fett weg und warum sind Muskeln schwerer als Fett? In diesem Artikel erklären wir Euch, was Krafttraining zu einer effektiven Methode macht, Fett zu verbrennen und Gewicht zu verlieren.

Unsere Muskeln sind für menschliche Bewegungen und auch die Grundfunktionen des Körper da. Muskelmasse wird als aktive Masse bezeichnet, was bedeutet, dass sie am Blutkreislauf angeschlossen ist und durch ihre Funktion Nährstoffe (in Form von Kalorien) verbrauchen. Fett hingegen ist eine inaktive Masse, die für den Körper als Energiespeicher genutzt wird.

Muskeln müssen bewegt werden, damit ihre Funktion erhalten bleibt. Zur Erhaltung und zum Wachsen benötigen die Muskelzellen Energie.

Muskeln – Mit der Lizenz zum Kalorien killen

1 kg Muskelmasse verbraucht in Ruhe ca. 100 kcal in 24 Stunden. Wer also 1 kg Muskeln aufbaut, der verbraucht täglich etwa 100 kcal mehr. Das hört sich erst mal wenig an, summiert sich allerdings über die Jahre auf viele Tausend Kalorien. Mehr Muskeln verbrennen somit mehr Fett. Um ein Kilogramm Körperfett zu verbrennen, müssen 7000 kcal eingespart (bzw. zusätzlich verbraucht) werden. In nur 70 Tagen wären die 7000 kcal bei 1 kg zusätzliche Muskelmasse erreicht und das ohne körperliche Betätigung.

Wer also Fett verbrennen möchte, sollte Muskeln aufbauen und auf eine negative Energiebilanz achten. Verteufeln darf man Fett allerdings auch nicht. Fett ist ein Energielieferant mit einer hohen Energiedichte. Er ist Bestandteil für einen funktionierenden Körper und den Fettstoffwechsel. Ein genereller Verzicht ist nicht zu empfehlen. Fett macht nicht zwangsläufig auch fett. Man sollte darauf achten, dass man die richtigen Fette, zum Beispiel in Olivenöl oder Hülsenfrüchten, in Maßen zu sich nimmt.

Fett vs. Muskeln – Ein voluminöses Thema

Muskeln und Fett

Fett und Muskeln – eine Geschichte von gewichtigen Dichten…

Abnehmen oder Körperfettanteil reduzieren – Wer seinen Körperfettanteil reduziert verliert nicht unbedingt Gewicht. Durch Muskeltraining ändert sich die Körperzusammensetzung. Der Körperfettanteil reduziert sich zugunsten der aufgebauten Muskelmasse. Fett als inaktive Masse nimmt mehr Volumen ein als die arbeitende Muskelmasse.

Trainiert fühlt man sich schlanker, kann den Gürtel enger schnallen, sieht, wie sich die Figur verändert, aber auf der Waage ist keine große Veränderung zu erkennen. Das Gewicht kann gleich bleiben oder sogar ansteigen. Das liegt daran, dass die Muskeln, bei gleichem Volumen zur Fettmasse, durch ihre höhere Dichte in etwa 14-15% schwerer sind.

 

One thought on “Kalorienfresser Krafttraining

  1. AvatarBenjamin

    Hallo Nicolas,

    schöner Artikel. Oft wird Krafttraining unterschätzt und es wird Ausdauertraining vorgezogen, wenn es darum geht Gewicht zu verlieren. Durch Krafttraining lässt sich vor allem langfristig durch einen erhöhten Grundumsatz abnehmen.

    Beste Grüße,
    Benjamin

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.