Sport-Tiedje Sales Fair 2018 – Tag 2

0 Kommentare
Sport-Tiedje Sales Fair 2018

Wie hieß es am Ende unseres Beitrags zum ersten Messetag der Sport-Tiedje Sales Fair 2018 so schön? „In Teil 2 unserer Sales-Fair-Serie erfahrt ihr, wie man zu Hause zum Bergsteiger wird, warum es Laufschuhe mittlerweile auch als Laufband gibt und wieso man beim Trampolinspringen besser keine pinke Boxershorts tragen sollte…“ – ein kleiner Vorgeschmack auf das, was Euch heute erwartet.

Unser zweiter Messetag beginnt natürlich sportlich: Bevor wir in unseren Gruppen die Messestände besuchen, wärmen wir uns erst einmal auf. Wo sonst hat man schon die Chance, an einer Tischtennisplatte im – Achtung – Star Wars Design (!!) zu spielen?

Biene Maja in sportlich: die neuen Indoor Bikes von Horizon Fitness.

Jetzt sind wir so richtig frisch für das Messeprogramm. Auf zu Horizon Fitness, die mit einer ganz neuen Indoor-Bike-Serie in die kommende Fitness-Saison starten. Die GR Indoor Cycle im gelb-schwarzen Rennrad-Design wird es in drei Ausführungen geben. Wir testen der Reihe nach das GR3, GR6 und GR7 und erleben echtes Rennrad-Feeling. Die LCD-Konsole ist mit dem neuen Lichtsystem „Glow Ride“ ausgestattet, das die jeweilige optimale Trainingsposition für drei verschiedene Phasen einer Strecke anzeigt: Jump (Bergauf- und Bergabfahren wie beim Mountainbiking), Run (dauerhafter Anstieg) und Sit (für Warm-up, Cool-down und entspanntes Fahren auf ebener Strecke). Passend dazu wurde die kostenlose fitDisplay App entwickelt. Im Beat-Programm zum Beispiel schlägt die App die passende Trittfrequenz zum Takt der Musik vor. Wir überlegen noch, wie wohl unsere Playlist dafür aussehen würde, da haben wir schon unsere nächste Verabredung.

Vollkommen im Gleichgewicht: unsere Kollegen am Messestand von WaterRower und NOHrD.

Bei WaterRower klären wir gleich erst einmal eine grundlegende Frage, nämlich die zur Pflege des Wassers im Wassertank: Pflegetablette ja oder nein – und wenn ja, welche? Manche Nutzer meinen es leider zu gut mit ihrem WaterRower: Sie geben Chlortabletten in den Wassertank, deren Dosierung für einen Pool bestimmt ist, nicht aber für den 18-Liter-Wassertank des WaterRowers. Ihr könnt euch denken, was das mit dem Wassertank macht. Wer dem Wasser eine Pflegetablette hinzufügen möchte, sollte also auf die Puritabs von WaterRower zurückgreifen. Sie sind optimal auf die Wassermenge abgestimmt. Dann testen wir uns durch die App My-NOHrD. Die Trainings-App wird laufend erweitert und bietet nun Zugriff auf hunderte Übungen, die von einem virtuellen Coach im Video vorgemacht werden. Nutzer können sich eigene Workouts zusammenstellen oder optional einen professionellen Trainings-Coach hinzubuchen. Mit der App könnt ihr interaktiv mit allen WaterRower- und NOHrD-Geräten trainieren – zum Beispiel auch auf dem unglaublich schicken NOHrD Bike, das unsere Kollegen aus dem Einkauf bereits auf der ISPO bestaunen durften. Mit dem ersten Fahrradergometer aus massivem Holz bleibt NOHrD seinem Produktdesign absolut treu. Auch für Bürofitness ist das stabile Bike perfekt: Wer Arbeit mit Bewegung vereinen möchte, klappt einfach den Lenker um und setzt die passende Auflage als Arbeitstisch darauf.

Gut gedämpft: die neuen Laufbänder von Kettler.

Was haben ein guter Laufschuh und die neuen Laufbänder von Kettler gemeinsam? Das Dämpfungsmaterial! Kettler hat nämlich das konventionelle Dämpfungssystem von Laufbändern überdacht: Bei der neuen Laufband-Serie Track S2 – S10 setzt Kettler auf ein innovatives Dämpfungsmaterial, das auch eine bekannte Fitnessmarke für ihre Laufschuhe einsetzt. Die sogenannten Energy-Elemente sorgen für eine besonders hohe Energierückgewinnung. Tolle Idee, und wir sind jetzt schon gespannt, wie das neue System bei unseren Kunden ankommt. Außerdem testen wir die neuen Rudergeräte im ansprechenden Dynamic Loop Design. Sie haben einen langen, durchgängigen Alurahmen mit zwei Laufschienen (Duo Rail) für den Sitz und sind so stabil, dass sie auch für den Einsatz im Studiobereich zugelassen sind. Die Rudergeräte sind wahlweise mit Wasserwiderstand (Coach H2O) oder mit geräuscharmer Induktionsbremse (Coach 6 und Coach 10) erhältlich. Uns gefällt außerdem die angenehm hohe Sitzposition.

Die Challenge, die es in sich hatte…

Nach so viel Bewegung haben wir uns eine kleine Pause verdient (noch nicht wissend, was uns am Ende dieser Schulung erwartet…). Wir nehmen Platz auf den Rudergeräten von First Degree Fitness, während wir alles über den Trend „Rowing Classes“ und die neuen Features an den edlen Holzrudergeräten mit verstellbarem Grundwiderstand lernen. Dann kommt sie, die Challenge, die uns körperlich an unsere Grenzen bringt: Wer schafft es, am Upper Body Ergometer 60 Sekunden bei 100 Umdrehungen (Männer) bzw. 80 Umdrehungen (Frauen) durchzuhalten? In unserer Gruppe schafft das tatsächlich nur eine Dame (und das war leider nicht ich).

Spätestens jetzt haben wir uns körperlich quasi verausgabt. Da kommt die Mittagspause genau zum richtigen Zeitpunkt. Bevor es an das köstliche Buffet geht, schießen wir noch schnell das traditionelle Gruppenfoto (siehe Titelbild).

Bergsteigen? An diesem Laufband mit 40% Steigung ist das möglich.

Wer dem Nachtisch nicht widerstehen konnte, hat direkt nach der Pause die Chance, überschüssige Kalorien beim Berglauf gleich wieder zu verbrennen. Am Stand von Icon erwartet uns nämlich ein weiteres Messehighlight, das Nordic Track Laufband Incline X9i mit extremer Steigung (bis zu 40%). DER Fitness-Trend aus Amerika, mit dem Ihr also auch im Wohnzimmer imaginäre Gipfel erklimmen könnt. Außerdem lässt sich ein Gefälle bis zu 6% einstellen. Die Beinmuskeln brennen schon, als wir uns anschließend die Fusion CST mit Magnetwiderstand und sichtbarer Schwungscheibe anschauen. Die Vorteile: eine sehr geringe Belastung auf die Gelenke und kein Gewichtsblock, an dem ein Stift umgesteckt werden muss. Am Tablet, das übrigens im Lieferumfang enthalten ist, werden zahlreiche Workouts vorgeführt. Eine dezente und schicke Kraftstation, die man sich gerne ins Zuhause stellt.

Unsere Auszubildende will hoch hinaus 🙂

Auf den Messestand von Berg haben wir uns schon die ganze Zeit gefreut, haben wir doch vorher immer schon gesehen, wie viel Spaß unsere Kollegen auf dem ausgestellten Champion-Trampolin haben. Das mit Abstand größte Fitnessgerät auf der Messe war aber einfach auch ein Blickfang. Der Reihe nach haben wir uns auf der Sprungfläche ausgetobt, die eine unglaublich gute Federung hat – nicht nur in der Mitte, sondern über die gesamte Fläche hinweg. Außerdem können wir bestätigen, was zahlreiche Studien schon belegt haben: Trampolinspringen macht glücklich! (Bis auf einen Kollegen. Dem ist nach dem dritten Saltosprung nämlich die Hose gerissen.)

Ob dem Kollegen rechts auch noch zum Lachen zumute ist?

Am letzten Stand werden wir noch einmal sportlich gefordert: Wir schnappen uns jeder einen TRX Schlingentrainer und lernen beim Mini-Workout, dass der Sling Trainer sowohl unterstützend wirken kann, also Übungen erleichtert, als auch die Trainingsintensität erhöhen kann. Wir machen drei Übungen und können uns dabei dank der Ausgleichsschleife so richtig fallen lassen. Die sorgt an allen TRX Schlingentrainern nämlich dafür, dass der Gurt nicht durchrutschen kann, sollte man mal das Gleichgewicht verlieren. Auch klasse: Beim Kauf erhaltet Ihr mit jedem Schlingentrainer einen Zugang zur Online-Bibliothek mit Übungsanleitungen. Außerdem findet Ihr im Netz zahlreiche sehr gute Trainingsvideos mit ganz verschiedenen Übungen für den TRX Sling Trainer.

Fazit: Unsere hauseigene Schulungsmesse, das waren zwei Tagen voller neuer Eindrücke und Ideen, angeregter Gespräche mit den Herstellern und unseren Kollegen aus ganz Europa, Mini-Workouts und den Fitnessgeräte-Highlights 2018/19. Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für die wieder einmal rundum gelungene Messe – insbesondere bei unserer Einkaufsabteilung und unseren Assistentinnen der Geschäftsführung Ella und Yrsa, die u. a. die Anreise unserer  Mitarbeiter aus ganz Europa organisiert haben – vielen Dank!

PS: Alle neuen Produkte sind schon jetzt oder in den nächsten Wochen in unserem Shop erhältlich 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.