Die 5 besten Sandbag Übungen für zu Hause

0 Kommentare

Im Gegensatz zu Hanteln mit ihren ergonomisch geformten Griffen sind die (Trainings-)Widerstände, mit denen wir es im Alltag zu tun haben meist nicht so einfach zu greifen und zu heben. Wenn wir die Einkaufstaschen bis in den vierten Stock tragen oder unsere Reisetasche im Zug oben auf die Gepäckablage wuchten, spüren wir den Unterschied zur Langhantelstange deutlich. Im Alltag sind die Gegenstände oft unhandlich, lassen sich nicht mit beiden Händen greifen und besitzen einen Schwerpunkt, der nicht genau unter dem Griff liegt.

Ein Trainingsgerät, welches uns genau mit den Eigenschaften eines Alltagsgegenstands fordert, ist der Sandsack (Sandbag). Der Sandsack ist nicht ergonomisch, sondern unhandlich. Beim Bewegen des Sandbag bewegt sich der Sand im Inneren, wodurch sich der Schwerpunkt permanent leicht verändert. Dadurch müssen wir das Trainingsgewicht immer wieder neu stabilisieren. Aus diesen Gründen lässt sich das Training mit dem Sandbag so gut auf Alltagssituationen und die Anforderungen verschiedener Sportarten übertragen.

Hier findet Ihr die 5 besten Sandbag Übungen für Euer Ganzkörper-Sandbag-Workout zu Hause.

Die 5 besten Sandbag Übungen

Sandbag Squats – 8-10 Wdh.

Die Füße etwas breiter als Eure Schultern aufstellen. Die Fußspitzen zeigen leicht nach außen. Haltet den Sandbag möglichst nah am Körper. Macht die Körpermitte fest und senkt den Körper langsam und kontrolliert nach unten ab. Dabei gilt: Hintern raus! Alternativ könnt Ihr den Sandbag auch wie eine Langhantelstange in den Nacken legen.

Sandbag Good Mornings – 8-10 Wdh.

Platziert den Sandsack auf den Schultern hinter dem Kopf. Zieht die Schulterblätter aktiv nach hinten-unten. Macht die Körpermitte fest und bewegt den Kopf in Richtung Boden, indem Ihr den Körper in der Hüfte beugt.

Sandbag Shoulder Press – 8-10 Wdh.

Haltet den Sandbag vor dem Oberkörper. Macht die Körpermitte fest und drückt den Sandbag nach oben, bis die Arme fast komplett gestreckt sind.

Sandbag Row – 8-10 Wdh.

Haltet den Sandbag mit beinahe gestreckten Armen knapp über dem Boden. Die Körpermitte ist fest, wenn Ihr die Ellenbogen eng am Körper nach oben zieht bis die Hände den Rumpf berühren.

Sandbag Lunges – 16-20 Wdh. (8-10 pro Bein)

Der Sandsack wird mit gestreckten Armen über dem Kopf gehalten. Während der gesamten Übung ist die Rumpfmuskulatur immer leicht angespannt. Jetzt langsam und kontrolliert einen Ausfallschritt nach vorne machen und das Körpergewicht nach unten absenken, bis das hintere Knie beinahe den Boden berührt. Jetzt eine Schritt zurück, um den Fuß wieder neben den hinteren Fuß zu stellen.

Sandbag-Workout Spielregeln:

Diese Übungen könnt Ihr in Form eines Zirkeltrainings absolvieren. Ihr macht jeweils einen Satz pro Übung und ggf. pro Seite und beginnt dann den nächsten Durchgang. Am Ende solltet Ihr bei 3-5 Durchgängen des Zirkels landen. Die Pausenzeit zwischen den einzelnen Sätzen sollte bei 60 bis 120 Sekunden liegen. Da Ihr bei allen Übungen mit demselben Trainingsgewicht arbeitet, müsst Ihr die Anzahl der Wiederholungen pro Übung ggf. etwas anpassen. Eine Möglichkeit, um beim Sandbag-Workout das Trainingsgewicht zu verändern, ist den Sandsack mit kleinen Sandsäckchen zu füllen und die Anzahl der Päckchen im Sandbag zwischen den Übungen zu variieren.

Sandbag Kaufempfehlungen findet Ihr in diesem Blogartikel!

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Training! Hat Euch das Trainingsprogramm gefallen? Hinterlasst uns doch einen Kommentar!

Wichtiger Hinweis:
Das Absolvieren von Übungen und Workouts erfolgt grundsätzlich auf eigene Gefahr! Wir haften nicht für Schäden. Für die Ausführung der Übungen und Workouts wird eine gute gesundheitliche Verfassung vorausgesetzt. Bestehen Bedenken, bitte konsultieren Sie vorher immer einen Arzt. Sollten während des Trainings Beschwerden oder Schmerzen auftreten, sollten Sie es sofort abbrechen und einen Arzt konsultieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.