1 Woche Sport-Tiedje – mein Praktikumsbericht

0 Kommentare
Hier in der Flensburger Straße habe ich mein Praktikum gemacht.

Ich bin Stella und 14 Jahre alt. Ich habe ein Praktikum bei Sport-Tiedje gemacht und verschiedene Bereiche kennen gelernt. An mein Praktikum hatte ich die Erwartung, dass ich erfahre, ob diese Berufsrichtung etwas für mich ist, dies hat sich bestätigt. In meiner Freizeit spiele ich Tennis und gehe ins Fitnessstudio.

Was ist Sport-Tiedje?

Sport-Tiedje ist Europas führender Heimfitness-Spezialist. Die Firma verkauft Fitnessgeräte, z.B. Heimtrainer oder Hanteln im Internet und in 44 Geschäften in Europa. Am 01.04.1984 wurde die Firma in Schleswig gegründet. Seit 1999 werden Fitnessgeräte auch im Internet verkauft. Erst war Sport-Tiedje nur ein kleiner Laden im Stadtweg, heute hat die Firma schon 500 Mitarbeiter.

Meine Woche bei Sport-Tiedje

Das Praktikum bei Sport Tiedje dauerte 1 Woche, am ersten Tag wurde mir der Betrieb gezeigt und ich habe mir den Bereich Marketing angeguckt. Dort habe ich mich über neue Fitness Trends und Fitness Rezepte informiert.

Am Dienstag habe ich mir die Ausstellung angeguckt und Geräte ausprobiert. Danach war ich in Büdelsdorf im Lager, dort habe ich zugesehen wie Produkte gesammelt wurden sind, die wir dann mit nach Schleswig genommen haben.

Das Lager in Büdelsdorf

Das Lager in Büdelsdorf

Mittwoch war ich bei einem Fotoshooting an der Schlei, wo ich zugesehen habe, wie ein Werbevideo gedreht worden ist. Danach habe ich Bestellungen bearbeitet und ein Willkommenspaket gepackt.

Am nächsten Tag war ich im Kleinteile-Lager in Schleswig und habe die Arbeit dort kennen gelernt. Wir haben Artikel gesammelt und sie versandfertig gemacht. In Schleswig werden viele kleine Artikel verschickt. Man hat mir erzählt, dass an einigen Tagen viele hundert Bestellungen verschickt werden.

Am Freitag habe ich einen Blog Artikel über meine Woche bei Sport-Tiedje geschrieben.

Ein Praktikum bei Sport-Tiedje kann ich empfehlen, weil man viele verschiedene Bereiche kennen lernt und verschiedene Aufgaben ausprobieren darf. Es ist empfehlenswert, weil man etwas über verschiedene Berufe lernt und testen kann, ob dieser Bereich etwas für einen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.