5 Gründe für gemeinsames Laufen

1 Kommentar
Gemeinsames Laufen für mehr Leistung und Motivation
Gemeinsames Laufen motiviert!

Eigentlich ist Laufen ein Individualsport, dabei gibt es aber auch einige sehr gute Gründe für gemeinsames Laufen. Gemeinsames Laufen – ob mit dem Trainingspartner oder einer größeren Gruppe – bietet einige tolle Nebeneffekte. Wir haben Euch 5 Gründe herausgesucht, aufgrund derer es sich lohnt, gemeinsames Laufen einfach einmal auszuprobieren!

Gemeinsames Laufen motiviert

Es gibt Untersuchungen, die zeigen, dass gemeinsames Laufen zu besseren Laufergebnissen führt. Ein Grund dafür ist, dass man die Zeit und die Entfernung ganz schnell vergisst, wenn man zusammen läuft. Ein anderer häufiger Grund ist Ehrgeiz: manchmal muss man es seinem Laufpartner einfach zeigen und zieht daraus noch etwas mehr Energie. Daneben kommen einem beim gemeinsamen Laufen oft tolle Wettkampf-Ideen und vielleicht steht am Ende der Entschluss zur Anmeldung beim nächsten Stadtlauf.

Freundschaften durch gemeinsames Laufen

Bei einem angenehmen Lauftempo können sich die tollsten Gespräche entwickeln. Es geht vielen Menschen so, dass ihnen beim Laufen die tollsten Ideen kommen. Da bringt es wirklich Spaß, sich auch darüber auszutauschen. So startet man bei einem Gespräch über die Strecke, läuft sich durch eine Hochzeit und einen Todesfall und hat sich im Ziel womöglich einen Roman zurechtüberlegt. Und: gemeinsames Training verbindet. Man erträgt zusammen eine Belastung, wird zusammen besser, fühlt sich zusammen gut!

Zuverlässigkeit und Willen durch gemeinsames Laufen trainieren

Es gibt die Läuferschuld. Läuferschuld drückt sich darin aus, dass man sich fest vornimmt zu laufen und es dann sein lässt. Läuferschuld nagt, aber sie neigt auch dazu, sich zu wiederholen. Ein fester Termin mit Freunden zum gemeinsamen Laufen ist ein toller Weg, um Läuferschuld zu vermeiden. Es ist nämlich ganz leicht sich selbst hängen zu lassen, aber andere hängen zu lassen ist unhöflich. Wer seinen Allerwertesten also alleine nicht hoch bekommt, sollte sich zu regelmäßigen Lauftreffen verabreden!

Zusammen neue Routen erlaufen

Mit einem neuen Laufpartner erweitert man seine Horizonte. Wenn man gemeinsam läuft, probiert man viel eher einmal neue Routen aus oder vielleicht kennt jemand aus der Gruppe einen Geheimtipp mit einer besonders schönen Jogging-Route. Und auch das gemeinsame Verlaufen ist viel schöner als das einsame Verlaufen.Gemeinsames Laufen geht natürlich auch auf dem Laufband und da kann man sich dann garantiert nicht verlaufen!

Beim gemeinsamen Laufen lernen

Wenn man zusammen läuft, kann man sich nicht nur über die letzte Folge Frauentausch oder den neuen Franzen-Roman unterhalten, man kann auch an der Technik arbeiten. Mit einigen zusätzlichen Augen lässt sich der eigene Laufstil besser analysieren. So können zum Beispiel Fehlhaltungen erkannt werden, Manchmal ist es nur ein ganz kleiner unscheibarer Tipp, mit dem man die eigene Laufleistung wesentlich verbessern kann.

One thought on “5 Gründe für gemeinsames Laufen

  1. Simon

    Das beste ist, wenn man mit Menschen die man mag nicht nur trainieren geht, sondern sich auch gemeinsam in das Wettkampfabenteuer wagt. Besonders bei einem Marathon kann man das auch sehr gut mit einem kleinen Städte Urlaub verbinden.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.