Fitness Food: Cloud Bread und Mandelbrot

0 Kommentare
Wolkenbrot

Brot gehört zu den Lebensmitteln, die bei den meisten von uns regelmäßig auf unserem Teller landen: morgens zum Frühstück als Toast mit Marmeldade, abends als deftige Vollkorn-Variante und gerne auch nochmal zwischendurch als schneller Snack. Der Nachteil für alle Sportler und gesundheitsbewussten Menschen: Brot enthält leider sehr viele Kohlenhydrate, die alles andere als eine schlanke Figur machen. Und dazu auch noch Gluten, das nicht jeder verträgt. Da meldet sich schnell das schlechte Gewissen. Wie gut, dass es Alternativen zum handelsüblichen Brot gibt, die mindestens genauso gut schmecken und dazu auch noch richtig gesund sind. Wir verraten Euch, wie Ihr das Cloud Bread und das Mandelbrot ganz einfach zubereitet.

Cloud Bread – so wird’s gemacht

Ein Brot ganz ohne Kohlenhydrate – gibt’s nicht? Gibt’s doch! Cloud Bread heißt der neueste Fitness-Food-Trend für alle Glutenunverträglichen, Low-Carb-Diätler und Muskeltrainierende. Denn das leichte, proteinreiche Low-Carb-Brot kommt komplett ohne Kohlenhydrate aus und ist dazu auch noch glutenfrei. Außerdem kommt das Wolkenbrot mit nur drei bis vier Zutaten aus.
Als Alternative zu dem doch sehr fettigen und kalorienreichen Eiweißbrot kann es ohne schlechtes Gewissen einen festen Platz auf dem täglichen Speiseplan einnehmen

Die Zutaten

Wolkenbrot

Eier, Frischkäse und Backpulver – mehr braucht Ihr nicht für das leichte Cloud Bread

3 Eier
3 Esslöffel Frischkäse (Raumtemperatur)
¼ Teelöffel Backpulver
Varianten: 1 Esslöffel Honig, Gewürze wie Rosmarin oder Zimt

 

Die Zubereitung

1. Heizt den Ofen auf 150 Grad vor.
2. Trennt das Eiweiß vom Eigelb.
3. Verrührt das Eigelb mit dem Frischkäse (und dem Honig bzw. den Gewürzen), bis alles richtig schön cremig ist.
4. Das Eiweiß und das Backpulver mixt Ihr so lange mit dem Rührbesen oder Mixer, bis es so fest wie Schlagsahne ist.
5. Nun rührt Ihr vorsichtig die Eigelb-Frischkäse-Mischung unter das geschlagene Eiweiß, bis keine gelben Streifen mehr zu sehen sind.
6. Zum Schluss gebt Ihr sechs bis acht runde Fladen aufs mit Backpapier belegte Blech und lasst das ganze für ca. 15 Minuten im Backofen – fertig ist das himmlisch leckere, locker-leichte Wolkenbrot! Das könnt Ihr nun ganz nach Bedarf mit Rosmarin bestreuen oder mit Tomaten, Käse und Rucola zu einem leckeren Sandwich belegen.

Cloud Bread Zimt

Die süße Variante: Cloud Bread mit Zimt

Cloud Bread Tomate 5

Die pikante Variante: ein Cloud-Bread-Sandwich mit Fetakäse, Tomate und Basilikum

Mandelbrot – so wird’s gemacht

Mandelbrot enthält 21 % Eiweiß und nur ca. 6 % Kohlenhydrate. Es ist das ideale Abendbrot, denn es hält länger satt und kurbelt zudem die Fettverbrennung an. Dazu sind Mandeln auch noch echte Schlankmacher.

Die Zutaten

480 Gramm Mandelmehl
2-3 Esslöffel Proteinpulver (z.B. mit Vanille-Geschmack)
1 Teelöffel Backpulver
1 Teelöffel (Keltisches) Meersalz
½ Teelöffel Vanilleextrakt
1 Teelöffel Apfelessig
2 Teelöffel Honig
5 Eier
eine Handvoll Mandelkerne

Die Zubereitung

1. Heizt den Ofen auf 300 Grad vor.
2. Vermischt alle trockenen Zutaten ohne das Proteinpulver in einer Schüssel.
3. Gebt Eier, Honig und Apfelessig in eine zweite Schüssel und verrührt die Zutaten gut.
4. Füllt beide Mischungen in eine große Schüssel um und vermischt das Ganze zu einer einheitlichen Masse.
5. Gebt das Proteinpulver löffelweise dazu – wieder gut verrühren.
6. Nun fettet Ihr eine Kastenform mit gesundem Kokosöl ein, füllt den Teig hinein und bestreut ihn mit den Mandelkernen.
7. Backt das Brot bei 150 °C 75-80 Minuten – fertig ist das nährhafte Mandelbrot!

Mandelbrot könnt Ihr übrigens auch wunderbar einfrieren oder im Kühlschrank aufbewahren.
Wer noch mehr Proteine in seinem Brot haben möchte, gibt anteilig einfach weniger Mehl und mehr Eiweißpulver in die Mischung.

 

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Nachbacken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.