10 Fakten über Hühnereier als Proteinquelle für Sportler

2 Kommentare

Wie viel Protein enthält ein Ei? Sollten Eier als Proteinquelle zum Muskelaufbau besser roh oder gegart gegessen werden? Und wie viele Eier darf ich am Tag essen, damit mein Cholesterinspiegel mich nicht umbringt? 10 interessante Fakten über Hühnereier als Proteinquelle.

10 Fakten über Hühnereier als Proteinquelle für Sportler

  1. Das Aminosäurenprofil
    Da das Aminosäurenprofil von Hühnereiern dem des Körperproteins sehr ähnlich ist, werden Eier mit einer biologischen Wertigkeit von 100 eingestuft und bilden damit den Referenzwert im Konzept der biologischen Wertigkeit. Das bedeutet, dass die Proteine aus Hühnereiern sehr effizient vom menschlichen Körper verwertet werden können. In Proteinprodukten wie Eiweißshakes erreichen die Hersteller eine hohe biologische Wertigkeit, indem sie verschiedene Proteinquellen miteinander kombinieren.
  2. Essentielle Aminosäuren
    Um die Proteinstruktur nicht zu zerstören, sollten Eier nicht steinhart gegart werden.Eier besitzen ein vollständiges Aminosäurenprofil. Das bedeutet, dass Eier nicht nur viele Aminosäuren enthalten, sondern diese auch in einem zur Verwertung im Körper optimalen Verhältnis enthalten sind. Für ein vollständiges Aminosäurenprofil muss ein Nahrungsmittel auch alle essentiellen (lebensnotwendigen) Aminosäuren enthalten. Essentielle Aminosäuren müssen durch Nahrungsaufnahme zugeführt werden, da der Körper diese nicht selbst bilden kann.
  3. Wichtige Nährstoffe
    Eier enthalten viele wichtige Nährstoffe:
    – ca. 6 g Protein pro Ei
    – bis auf Vitamin C sind alle Vitamine enthalten, dabei viel Vitamin A, B, D und E
    – wertvolle Fettsäuren und Mineralstoffe
  4. Halteformen
    Nicht nur weil die Halteform von Hühnern einen Einfluss auf den Nährstoffgehalt der Eier hat, sollte man Hühnereier nur aus Betrieben mit tiergerechter Haltung kaufen. So beinhalten Eier aus Freilandhaltung zum Beispiel mehr Vitamin D als Eier aus Käfighaltung, sondern auch aus Gründen der Nachhaltigkeit.
  5. Dotter und Eiklar
    Der Dotter (16g/100g) hat einen höheren Proteinanteil als das Eiklar/Eiweiß (11g/100g). Der Dotter enthält aber auch mehr Fett als das Eiklar. Daher solltet Ihr, wenn Ihr mehrere Eier an einem Tag verzehrt, nur ¼ der Eidotter essen.
  6. Gesundheitliche Wirkung
    Laut einer finnischen Studie senken bestimmte Inhaltsstoffe von Eiern das Risiko an Diabetes Typ 2 zu erkranken. (Quelle: https://www.sciencedaily.com/releases/2015/04/150402081806.htm)
  7. Cholesterinspiegel
    Gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Konsum von Hühnereiern und dem Cholesterinspiegel? Zusammengefasst lässt sich dabei festhalten, dass auch aktuelle Studien keinen Zusammenhang zwischen der Aufnahme von cholesterinreichen Lebensmitteln und dem Anstieg des Cholesterinspiegels im menschlichen Körper nachweisen konnten.
  8. Roh oder gegart?
    Rohes Ei als Proteinquelle?Obwohl es uns in vielen Filmen vorgemacht wird, sollte man Eier nicht roh essen. Es besteht die Gefahr einer Salmonellen-Vergiftung und das enthaltene Glykoprotein Avidin kann zu Verdauungsbeschwerden führen.
  9. Gewichtsklassen
    In der EU sind die Gewichtsklassen von Eiern genormt. Eier werden in folgende Größen eingeteilt:
    Größe Gewicht
    S: unter 55 g
    M: 53-63 g
    L: 63-73 g
    XL:73-90 g
  10. Nährwertangaben
    Nährwerte pro 100 g:
    Brennwert (kcal) 90
    Protein 7g
    Fett 6 g
    davon:
    gesättigte Fettsäuren 2 g
    Spiegelei als Proteinquellemehrfach ungesättigte Fettsäuren 1,2 g
    Kohlenhydrate: 0 g
    Mineralstoffe:
    Calcium 30 mg
    Eisen 1 mg
    Natrium 70 mg
    Kalium 75 mg
    Phosphor 110 mg

Falls Ihr Eier nicht mögt, oder auf den Verzehr von tierischen Produkten verzichten möchtet, könnt Ihr Eiweißprodukte aus verschiedenen Proteinquellen verwenden.

 

2 thoughts on “10 Fakten über Hühnereier als Proteinquelle für Sportler

  1. AvatarArtan

    HALLO TIEDJE ICH ESSE JEDEN TAG 10 EIER UND HABE ABER DAMIT AUFGEHÖRT WEIL MEIN VATER MIR IMMER WIEDER SAGTE DIE WERDEN ‚DICH NOCH KRANK MACHEN‘ ALSO HÖRTE ICH AUS ANGST AUF ES WAREN EIER AUS LIDL NORMALE BODENHALTUNGSEIER KEIN BIO KEIN GAR NICHT

    SO MEINE FRAGE AN TIEDJE JETZT KANN ICH WEITER MACHEN MIT DEM ESSEN ODER WEG LASSEN? BIN GESUND

    Antworten
    1. Simon Eberhardt-AltenSimon Eberhardt-Alten Beitragsautor

      Hallo Artan,
      das ist eine sehr spannende Frage! Obwohl in Studien nachgewiesen wurde, dass der Verzehr von Eiern keinen relevanten Effekt auf den Cholesterinspiegel hat, hält die Deutsche Gesellschaft für Ernährung weiterhin an ihrer sehr konservativen Empfehlung fest, nicht mehr als zwei bis drei Eier pro Woche zu essen. Was ist nun die Handlungsempfehlung daraus? Ehrlich gesagt, wissen wir das auch nicht. 😉 Versuche Dich ausgewogen zu ernähren! Ob zehn Eier pro Tag noch ausgewogen sind, wage ich zu bezweifeln. 🙂
      Beste Grüße
      Simon vom Sport-Tiedje Team

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.