Das Curved Treadmill | Laufband ohne Motor

0 Kommentare

Es gibt einen neuen Trend bei Laufbändern: Das Curved Treadmill, ein Laufband ohne Motor und mit vorne leicht nach oben geneigter Lauffläche. Mittlerweile haben wir drei solcher Laufband-Modelle in unserem Online-Shop: Das Run-X von Taurus, das Sprintbok von NOHrD und das Assault Air Runner. Ein guter Grund, um einmal zu erklären, wie diese Laufbänder funktionieren und welche Vorteile sie gegenüber klassischen Laufbändern mit Motor haben.

So funktioniert ein Curved Treadmill

Eines der wichtigen Kriterien beim Kauf eines klassischen Laufbands ist der Motor: Je mehr PS er hat, desto höhere Maximalgeschwindigkeiten kann das Laufband erreichen und desto besser ist die Laufqualität.

Das gilt allerdings nicht für das Curved Treadmill, denn es funktioniert ganz ohne Motor. Wie der Name schon verrät, haben Curved Treadmills eine gebogene Lamellenlauffläche. Diese wird allein durch die Muskelkraft des Läufers in Bewegung gesetzt.

Curved Treadmills haben viele Vorteile

Curved Treadmill NOHrD Sprintbok
Curved Laufband aus edlem Holz: Das Sprintbok von NOHrD

Tempo ohne Limit

Laufbänder ohne Motor sind an keine Maximalgeschwindigkeit gebunden. Das Tempo ist praktisch unbegrenzt und immer so hoch, so schnell der Läufer gerade läuft – perfekt für HIIT und schnelle Sprints.

Unkomplizierte Bedienung

Einfach loslaufen: Das Curved Treadmill ist sofort startklar. Vor Trainingsbeginn müsst Ihr keine Einstellungen vornehmen, um das Laufband zu starten, oder warten, bis es das gewünschte Tempo erreicht hat. Das Curved Treadmill reagiert unmittelbar auf Eure Laufgeschwindigkeit. Auch um das Tempo während des Trainings anzupassen, müsst Ihr keine Knöpfe drücken. Das ist gerade bei Läufen mit hohem Tempo ideal, denn Ihr könnt Euch ganz auf das Laufen konzentrieren.

Einziges technisches Extra ist ein Display mit Basisfunktionen, auf dem Ihr Eure Laufwerte ablesen könnt.

Sicherheit beim Laufbandtraining

Auf dem Curved Treadmill besteht nicht die Gefahr, dass Ihr ein zu hohes Tempo einstellt und dieses dann nicht dauerhaft halten könnt. Sobald Ihr langsamer lauft oder anhaltet, wird auch das Laufband langsamer. Die Laufgeschwindigkeit könnt Ihr also jederzeit selbst kontrollieren. Um das Tempo zu wechseln, könnt Ihr zusätzlich Eure Körperposition auf der Lauffläche einsetzen: Tretet Ihr vorne auf der „Kurve“ auf, erhöht sich das Tempo. Wenn Ihr langsamer werden wollt, wechselt Ihr in den hinteren Bereich der Lauffläche. Zusätzlich könnt Ihr Euch an den Armstangen festhalten, um Eure Geschwindigkeit etwas zu „bremsen“.

Natürliches Laufgefühl

Auf einem Curved Laufband erlebt Ihr ein angenehmes, natürliches Laufgefühl. Es sind keine Einstellungen nötig, das Laufband wird allein durch Eure Muskelkraft angetrieben und reagiert unmittelbar auf Tempowechsel – wie beim freien Laufen eben.

Trainingsvorteil

Laufbandtraining auf dem Curved Treadmill fordert den ganzen Körper heraus. Weil der Motor fehlt, bringen Läufer für den Antrieb mehr Energie auf. Studien belegen, dass der Kalorienverbrauch auf einem Curved Treadmill dadurch bis zu 30 % höher ist als auf einem klassischen Laufband bei gleicher Trainingszeit. Durch die „gekurvte“ Form werden außerdem mehr Muskeln gefordert – ähnlich, als ob Ihr auf einem klassischen Laufband eine leichte Steigung einstellen würdet.

Energiefreundlich

Curved Treadmills haben einen ökologischen Vorteil: Weil sie keinen Motor haben, funktionieren sie ganz ohne Strom. Das spart Energie und schont die Umwelt. Lediglich für das kleine Display werden Batterien benötigt. Durch die Unabhängigkeit von einer Stromquelle können die Laufbänder frei im Raum und ohne störendes Kabel aufgestellt werden.

Wartungsarm & leise

Kaum Technik und ein abriebfreies Lamellenlaufdeck bedeuten, dass das Laufband so gut wie gar nicht gewartet werden muss. Durch den nicht vorhandenen Motor ist das Laufband außerdem besonders leise.

Top Preis-Leistungs-Verhältnis: Das Run-X von Taurus

Für wen eignet sich ein Curved Treadmill?

Im Grunde für jeden, denn auf einem Laufband ohne Motor kann man sowohl langsam gehen und walken als auch schnelle Sprints laufen. Durch seine Eigenschaften der unbegrenzten Geschwindigkeit und der schnellen Tempowechsel ohne Einstellung sprechen sie aber insbesondere eine Zielgruppe von ambitionierten Läufern an, die gerne schnell laufen und sich auf dem Laufband immer wieder neu herausfordern wollen. Curved Treadmills sind auch etwas für Minimalisten, die einfach nur laufen möchten und beim Lauftraining zu Hause auf viele Trainingsprogramme und Extra-Funktionen verzichten können. Und natürlich für Freunde der Umwelt, denn das Curved Treadmill verbraucht keinen Strom.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.