Interaktive Trainingssoftware – die virtuelle Zukunft des Heimtrainings?

6 Kommentare

Hallo! Wir leben in einer schnelllebigen Zeit. Da gabs gestern noch eine Software, die der absolute Hammer war und die heute nicht mehr funktioniert. Kennt noch wer Kirby’s Dreamland oder hat mal wer versucht Ultima Underworld auf einem modernen PC zu spielen? Kein Spaß. So ist es auch mit der Software, die mein guter Kollege Frithjof hier im Blog vorgestellt hat. Die hat nämlich das Zeitliche gesegnet. Das ist schade, aber dafür gibt es neue Entwicklungen, z.B. die App Kinomap.

Um das Training mit Fahrrad-Ergometer, Crosstrainer und Co. noch interessanter zu gestalten, lässt sich die Fitnessgeräte-Industrie eine Menge einfallen. Erfahrt jetzt, warum Euch das Ausdauertraining in Zukunft wie eine Abenteuerreise vorkommt und warum Ihr für eine Reise quer durch die USA in Zukunft nur noch auf den Crosstrainer steigen müsst.

Die IFA (globale Leitmesse für Consumer Electronics und Home Appliances) hat an den vergangenen Tagen auf dem Messegelände in Berlin stattgefunden. Es wurden wie immer eine Vielzahl an höchst innovativen Geräten vorgestellt, darunter Smartphones, Smartwatches, TVs und interaktive Systeme. Wir haben uns in unserem Webshop einmal auf die Suche gemacht, welche interaktiven Systeme und Apps es gibt, mit denen Ihr ein völlig neues Trainingsgefühl und zusätzliche Motivation erlangen könnt.

Heimtraining liegt im Trend – und das völlig zu Recht. Wer nach Feierabend noch etwas gutes für seine Gesundheit und das Wohlbefinden machen möchte, hat nicht immer die Zeit, sich nach dem Wetter zu richten. Für ein Indoor-Training mit echtem Outdoor-Feeling gibt es nun eine ganze Reihe interaktiver Trainingsprogramme, die entlang realistischer Trainingsstrecken zum Trainingsziel führen.

Dabei haben alle erhältlichen Systeme zwei Dinge gemeinsam:

  • Heimtraining, unterstützt durch virtuelle Trainingslandschaften
  • Der Trainingswiderstand passt sich dem Geländeprofil an

Was ist der Vorteil an diesen Systemen: Euer Heimtraining wird vielseitiger und spannender. Ihr taucht ab in die virtuellen Trainingsstrecken und regeneriert Euch besser vom Alltagsstress. Zudem habt Ihr mehr Motivation für die nächste Trainingseinheit.

Folgende Konzepte möchten wir Euch vorstellen:

Kettler World Tours 2.0: Nach der Installation von Kettler World Tours 2.0 braucht Ihr nur noch Euer Kettler Laufband oder Ergometer via USB-Port oder Bluetooth-Schnittstelle mit dem PC verbinden und schon kann das Training starten. Ihr durchquert 3D-Luftbilder aus der ganzen Welt und könnt über die Analysefunktionen wertvolle Trainingsdaten gewinnen. Ebenfalls könnt Ihr Euch mit anderen Nutzern über das Kettler Internetportal zu Rennen verabreden. Die Darstellung der Trainingsstrecke erfolgt entweder über den PC-Monitor oder über den Fernseher, wenn dieser mit dem PC verbunden wird.

IS1

Kettler World Tours 2.0

Passport Media Player: Kompatibel mit vielen Trainingsgeräten von Horizon Fitness und Vision Fitness ermöglicht der Passport Media Player reisen durch ferne Länder in HD-Qualität und Ego-Perspektive. Vorinstalliert auf dem Media sind Strecken in Norditalien und dem Südwesten der USA, weitere Strecken sind optional erhältlich. Der Passport Media Player wird über ein Kabel mit dem Fernseher verbunden, über welchen die Videoausgabe erfolgt. Die Verbindung zum Trainingsgerät erfolgt drahtlos.

IS2

Passport Media Player

RUN ON EARTH: „Exercise at Home and see the World“ – RUN ON EARTH kann als App auf Smartphones/Tablets heruntergeladen werden und ermöglicht ein interaktives Training auf virtuellen Strecken. Die Darstellung der Strecke erfolgt auf dem Tablet oder Smartphone. Kompatibel sind Fitnessgeräte mit Bluetooth-Schnittstelle, die Pafers-kompatibel sind (wie zum das Taurus Laufband T9.9). Drei verschiedene Ansichtsmodi (Map View, Satellite View, Street View) sorgen für Unterhaltung während des Trainings.

IS3

RUN ON EARTH

Kettler S-Fit App: Die Fitness-App für Kettler Trainingsgeräte der innovativen S-Line, haben wir bereits in einem eigenen Blogartikel behandelt. Schaut einfach HIER mal rein.

6 Gedanken zu „Interaktive Trainingssoftware – die virtuelle Zukunft des Heimtrainings?

  1. AvatarVolker K.

    PAFERS: die Apps von PAFERS „run on Earth“ und „Thread Monitors“ sind auf iPads mit aktuellen iOS Versionen wie IOS 11 nicht verwendbar. Der Hersteller muss die Software dringend aktualisieren. Demnächst kommt IOS 12!!! Es besteht anscheinend schon seit Jahren dringender Nachholbedarf! Gibt es alternative Lauf Apps, die mit Taurus 9.9. kompatibel sind?

    Antworten
    1. Christian WernerChristian Werner

      Moin Volker, vielen Dank, dass Du uns auf an diesen Blogbeitrag erinnerst. Pafers funktioniert in der Tat schon eine ganze Weile nicht mehr. Als ich davon Ende letzten Jahres erfahren habe – über ein Jahr nach Einstellung – habe ich mich sofort daran gesetzt, den Hinweis auf Run on Earth von unseren Produktbeschreibungen zu entfernen. Leider wusste ich von diesem Blogartikle nichts. Momentan weiß ich nur von der App Kinomap, dass sie mit dem Taurus T9.9 funktioniert. Hier kannst Du Dir ansehen, was die App kann – sie ist allerdings nicht kostenfrei. Das hat allerdings den Vorteil, dass man sich etwas sicherer sein kann, dass die App auch weiterentwickelt wird. Wir hatten ein Meeting mit dem Chef des Programmierstudios, der uns auch von tollen zukünftigen Updates erzählt hat: https://www.sport-tiedje.de/kinomap-fitness-und-trainings-app-life-time-1-monat-1-jahr-kinomap-1m

      Antworten
  2. AvatarThomas Dams

    Hallo ich habe ein ePat Apple mit dem Software Stant 10.3.3 ISO warum laufen die Sortware nicht da drauf?
    Gruß aus HH
    Thomas Dams

    Antworten
      1. AvatarWolfgang Bornatowicz

        Hallo. Ich habe heute mein Taurus 9.9 bekommen, aber in der Kinomap app kann ich nur das Taurus 10.3 angeben. Wenn ich in der App aber 10.3 auswähle und auch das Profil dafür hinterlege sagt die app immer Verbinde mit Hauptgerät und Start auf der Konsole drücken. Es tut sich aber leider nichts. Was kann ich tun?

        Antworten
        1. Christian WernerChristian Werner

          Hallo Herr Bornatowicz, danke, dass Sie fragen. Ich hoffe, ich da habe da eine Lösung für Sie. Wenn Sie in der Kinomap das Equipment hinzufügen sollen, versuchen Sie am besten einmal Folgendes: Nach dem Sie Laufband gewählt haben und aufgefordert werden, den Konsolen-Hersteller zu wählen, wählen Sie iConsole/Fit HiWay aus. Dort nun wählen Sie bei der Suche Bluetooth 4.0 oder BLE aus – die einzige variiert zwischen iOS und Android Geräten. Nun werden Ihnen die verschiedenen Bluetooth-Quellen angezeigt, hier sollte nun mindestens ein Gerät iRunning oder iConsole angezeigt werden. Jeweils mit einer Zahl, die variiert aber von Gerät zu Gerät, daher kann ich es Ihnen von hier aus nicht sagen. So sollte eine Verbindung möglich sein.

          Viele Grüße

          Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.