Achtsamkeit – der „neue“ Weg zum Erfolg im Sport

0 Kommentare
Übungen für mehr Achtsamkeit im Sport

Das Wort Achtsamkeit ist seit einiger Zeit immer mehr im Sprachgebrauch unserer Gesellschaft angekommen. Aber was steckt eigentlich dahinter? Was sind die Vorteile von Achtsamkeit? Und wie kann man Achtsamkeit im Sport für sich nutzbar machen? Diese und weitere Fragen beantwortet unser Kooperationspartner Johannes Herrmann von Comecon Health in diesem Gastartikel.

Bei der Achtsamkeit geht es darum, Druck und Erwartungen aus den eigenen Kontexten herauszunehmen. Dieser Druck entsteht im alltäglichen Leben durch ständige Erreichbarkeit, eine hohe Informationsflut, die eigene Erwartung an sich selbst und natürlich auch die täglichen privaten Herausforderungen, die es zu meistern gilt.

Die Achtsamkeit soll dabei den Fokus weg vom Ziel, dem Erreichen bestimmter Parameter nehmen. Körper und Geist werden auf neue Art und Weise erfahren und wir können daraus neue Kraft schöpfen. Somit trägt ein achtsamer Umgang zu mehr Zufriedenheit und Wohlbefinden bei.

Achtsamkeit war lange Zeit eher in den spirituellen und unwissenschaftlichen Lebensbereichen verbreitet. Im Sport hat man sich erst in den letzten Jahren verstärkt dieser Thematik gewidmet. Doch mehr und mehr gewinnt dieses Thema auch im Sport zur Erbringung von Höchstleistungen an Bedeutung.

Achtsamkeitsbasiertes Training

Nach Dr. René Paasch geht man davon aus, dass ein achtsamkeitsbasiertes Training den Flow Zustand, den Zustand der optimalen Leistungszustand, fördert. Neben der Leistungskomponente spielt achtsamkeitsbasiertes Training auch eine wichtige Rolle im Rahmen unserer Gesundheit. Es begünstigt dabei Konzentrationsfähigkeit und sorgt dafür, negative Emotionen besser in den Griff zu bekommen.

Doch wie genau funktioniert letztlich ein achtsamkeitsbasiertes Training? Die Übungen sind so ausgelegt, dass man die Konzentration auf bestimmte Teilbereiche lenkt und dabei eine erhöhte Aufmerksamkeit schafft. Diese Aufmerksamkeitsregulation wiederum sorgt für die oben erwähnte Förderung der Konzentrationsfähigkeit.

Übungen für mehr Achtsamkeit im Sport

Im Folgenden stellen wir euch zwei praktische Übungen vor, die ihr gerne mal ausprobieren könnt. Gerne könnt ihr uns bei weiteren Fragen kontaktieren. Wir helfen als Gesundheitsdienstleister Menschen in und außerhalb der Unternehmen zu mehr Gesundheit und sorgen darüber hinaus für mehr Leistungsfähigkeit im Privaten und im Job.

Körperwahrnehmung verbessern

Diese Übung führst du zu zweit aus. Du schließt die Augen und atmest tief ein und aus. Du konzentrierst dich voll und ganz auf deinen gesamten Körper und blendest alles weitere aus. Dein Partner berührt dich, sobald du soweit bist, an einer beliebigen Stelle. Du deutest dann mit dem Finger genau auf die Stelle, die zuvor berührt worden ist. Wiederhole diese Übung mehrfach. Als Variation kann man die übende Person auch an zwei Körperstellen berühren.

Schritt für Schritt

Gehe oder laufe zunächst einfach drauflos. Achte zunächst vollständig nur auf deine Atmung. Atme dabei bewusst ein und aus. Möglicherweise wird deine Atmung beim Laufen auch schneller. Nun lenke deinen Fokus komplett auf deine Beine bzw. deine Füße. Spüre den Boden unter den Füßen. Fühle den Laufrhythmus und sorge für einen völlig harmonischen und gleichmäßigen Laufrhythmus. Nun konzentriere dich auf das Abrollen von der Ferse über die Zehen. Um auch hier unterschiedliche Erfahrungen machen zu können, kannst du das Lauftempo verändern oder die belasteten Stellen deiner Füße (nur auf der Ferse, nur auf den Zehen) ändern.

Diese Übungen hören sich zunächst alle ganz simple an und nicht sonderlich ergiebig. Genau darin liegt aber der Schlüssel zum Erfolg. Trainiere die Achtsamkeit genauso intensiv wie deine Muskeln beim Krafttraining und du wirst die positiven Veränderungen spüren.

Wir freuen uns, wenn du uns ein Feedback zu unserem Gast-Artikel zukommen lassen kannst.

Comecon Health

Wir sind ein Gesundheitsdienstleister mit dem Schwerpunkt betriebliches Gesundheitsmanagement. Wir helfen und unterstützen Menschen in und außerhalb der Unternehmen zu mehr Gesundheit und Wohlbefinden und sorgen in den Unternehmen für mehr Produktivität und Leistungsbereitschaft.

Gerne beraten wir auch Sie, wenn es darum geht, Ihr Unternehmen oder Sie als Mitarbeiter fitter und gesünder zu machen.

Ansprechpartner: Johannes Herrmann
Telefon: +49 (0) 251 981 156 4388
Mail: info@comecon-health.com
Facebook: https://www.facebook.com/comeconhealth
Instagram: https://www.instagram.com/comecon_health/
LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/comecon-health

Die Experten für mehr Achtsamkeit im Sport
Die Experten für mehr Achtsamkeit im Sport

Die Grundlagen der Achtsamkeit findet Ihr auch in unserem Artikel zum intuitiven Essen. Was denkt Ihr über das Thema „Achtsamkeit im Sport“? Werder Ihr das achtsamkeitsbasierte Training ausprobieren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.